Boxenstopp mit dem Atermon

 

Wartung und Pflege

So robust sehr viele mechanische Akkuträger auch sein mögen, ab und zu ist es trotzdem erforderlich, diesen ein wenig Pflege zukommen zu lassen. Regelmäßige Wartung sorgt für einwandfreie Funktion und lange Haltbarkeit.

Der Atermon gehört zu den Akkuträgern, die ich im Zuge der Serie „The Day After Tomorrow“ in einem Kurzreview noch einmal – unter der Perspektive der dauerhaften Haltbarkeit – vorstellen werde. Da aber ohnehin mal wieder Zeit für einen Boxenstopp war, kommen hier nun schon jetzt die Hinweise, wie man die Wartung des Atermon durchführt.

TDAT_Stamp_smallDer Atermon ist ein hervorragender und ausgesprochen zuverlässiger Akkuträger. Wenn man feststellt, dass der Taster ein wenig hakelt, so liegt das an der Madenschraube zur Arretierung, die sich nach und nach ein wenig lösen kann. Das dauert allerdings sehr lange und man bemerkt die Anzeichen (der Taster-Hub wird größer) nicht, weil es halt nicht von jetzt auf gleich geschieht.
Ich nehme das aber immer zum Anlass, den Akkuträger zu reinigen… bei mir kommt das ca. so alle drei Monate vor, je nachdem, wie intensiv ich ihn nutze.

 

neugierig

Über den Autor

PepeCyB
PepeCyB
Mein Name ist Daniel aka PepeCyB. Ich dampfe seit Dezember 2011 und habe mit dem Dampfen ein tolles neues Hobby gefunden. Weil ich auch gerne schreibe und mancher mein Geschreibsel sogar gerne lesen mag, arbeitete ich von Ende 2013 bis Ende August 2015 im DAMPFERmagazin mit, wo ich zuletzt als verantwortlicher Chefredakteur tätig war. Und ja… ich bin der Typ, der sich mit Koffein und Baumwollfasern beschäftigt hat. Wenn ich mich nicht um's Dampfen kümmere, bin ich mit meinem Selbstversorgungs-Garten und meiner großen Schar Haustiere hier in Süd-Ungarn befasst.