British American Tobacco bringt die glo auf den deutschen Markt

glo

British American Tobacco bringt die glo auf den deutschen Markt

glo

Foto: BAT / Stefan Thurman

British American Tobacco (BAT) bringt die glo nun auch auf den deutschen Markt. Nachdem das Gerät bereits in mehreren anderen Ländern erhältlich war, wird man den Tabakerhitzer nun auch in Deutschland anbieten. Dabei setzt man sowohl auf den Offline-, als auch den Online-Handel.

BAT hat bereits unter der Marke Vype mehrere E-Zigaretten im Portfolio. Mit der glo bietet man nun auch im Bereich der Heat-Not-Burn Geräte eine Alternative zur Tabakzigarette an. Bislang war dieses Marktsegment ausschließlich der IQOS von Philip Morris vorbehalten, die im Jahr 2017 in Deutschland eingeführt wurde.

Statt den Tabak zu verbrennen – wie bei der herkömmlichen Tabakzigarette – erhitzt die glo lediglich spezielle neoSticks per Induktion auf eine Temperatur von ca. 270° C. Diese Technik hat den Vorteil, dass bei der glo weniger Schadstoffe entstehen, als beim Verbrennungsprozess einer Tabakzigarette. 

“Mit der Einführung von glo™ in den deutschen Markt erreichen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein auf unserem Weg zu einer besseren Zukunft, ,A Better Tomorrow‘. Wir wollen die gesundheitlichen Folgen unseres Geschäfts minimieren, und zwar dadurch, dass wir unseren Verbrauchern eine größere Auswahl an genussvollen und risikoreduzierten Produkten anbieten”Ralf Wittenberg, Area Director Central Europe North

50 Millionen Konsumenten bis 2030

glo

Foto: BAT / Stefan Thurman

British American Tobacco hat sich das Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2030 etwa 50 Millionen Konsumenten die nicht brennbaren Produkte des Unternehmens konsumieren sollen. Auch wenn man neben den E-Zigaretten (Vype), Nikotinbeutel (VELO) nun auch die glo als Heat-Not-Burn-Produkt im Sortiment hat, scheint das ein extrem ambitioniertes Ziel zu sein. Bislang spielen die Heat-Not-Burn Geräte in Deutschland noch eine untergeordnete Rolle, verglichen mit herkömmlichen Tabak-Produkten und auch E-Zigaretten. Ob sich dies mit der glo ändern wird, bleibt abzuwarten.

Sicherlich ist die glo keine Option für einen Dampfer, der froh ist vom Tabak weg gekommen zu sein. Für Raucher, die sich bislang nicht mit einer herkömmlichen E-Zigarette anfreunden konnten (oder wollten), mag ein Tabakerhitzer wie die glo vielleicht die richtige Wahl sein.

Zum Start wird die glo zu einem Einführungspreis von 29 € erhältlich sein. Die neoSticks werden in Packungen mit jeweils 20 Stück für 5 € angeboten.

Die Bilder in diesem Artikel wurden uns freundlicherweise von British American Tobacco zur Verfügung gestellt.

 


DAMPFERmagazin Events

Weitere wichtige Termine, Shop-Eröffnungen, Messen und andere
Dampfer-Events findet ihr immer aktuell in unserem

DAMPFERmagazin Event-Kalender

 

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.