Das Team

Manfred Schindler (AXE)

Herausgeber

Mitglied im bdfj (Mitgliedsnummer DE-710486-003)

Servus,

Manfred Schindler alias AXE. Nach 30 Jahren Tabakzigarette habe ich Mitte 2014 den Weg zum Dampfinhalationsgerät gefunden. Als frei- und nebenberuflich tätiger Journalist und Mitglied im bdfj (Mitgliedsnummer DE-710486-003) habe ich hier ein Team gefunden, dass es nicht nötig hat, einfach nur Parolen und vorgefertigte Slogan herunter zu plappern, sondern bereit ist, ernsthaften und gut recherchierten Journalismus zu betreiben, der daneben auch noch Spaß macht.

    Horst Winkler

    Chefredakteur

    Mitglied im bdfj (Mitgliedsnummer DE-711385-003)

    Seit Anfang 2012 verwende ich die tabaklose E-Zigarette. Wie bei vielen die damals mit dem Dampfen angefangen haben, war auch mein erstes Gerät eine eGo-T von Joyetech. Einerseits begeistert, andererseits auch enttäuscht von den vielen Mankos dieser ersten Gerätegeneration schaute ich mich im Netz nach Informationen um. Fündig wurde ich im e-rauchen-forum.

    Nachdem ich mich dort mehrere Wochen in das damals schon sehr komplexe Thema eingelesen hatte, folgten der damals sehr populäre CE4 und die gute alte Vivi Nova, die mich lange Zeit begleiteten. Nach etwa einem Jahr wagte ich mich dann so langsam an das Selbstwickeln und an das Selbstmischen heran. Mein erster Selbstwickler war der Irony, ein ausgesprochen zickiger ESS Verdampfer der definitiv nichts für Selbstwickelanfänger war. Nach gut einer Woche hatte ich ihn zwar bezwungen, doch schon tauchte der Kayfun Mini 2.1 auf, der ihn sofort wieder ablöste. Der HWV war ausgebrochen.

    Fasziniert von den Möglichkeiten der verschiedenen Selbstwickler-Systeme, den mechanischen Tube-Mods und den verschiedenen Wickelmaterialien fing ich an herumzubasteln. Ich begann diese Schritte im e-rauchen-forum zu dokumentieren und später auch kleine Testberichte und Anleitungen zu schreiben. Diese Testberichte wurden immer umfangreicher, so dass ich Anfang 2014 von Daniel Hagemeister-Biernath, alias PepeCyB, dem damaligen Chefredakteur des DAMPFERmagazin angeschrieben wurde.

    Fortan schrieb ich meine Testberichte für das DAMPFERmagazin. Angespornt durch viel positives Feedback wurden die Berichte immer umfangreicher und detaillierter. Die politische Situation interessierte mich jedoch auch sehr. Inspiriert durch Jens Mellin, alias Rursus, und Dr. Bernd Mayer, begann ich mich in Studien und Gesetzestexte einzulesen, besuchte Fach-Kongresse und sprach mit vielen Dampfen. So entstanden nach und nach auch mehrere politische Artikel und Interviews, rund um das Thema Dampfern.

    Mitte 2015 übernahm ich dann den Posten des Chefredakteurs im DAMPFERmagazin, für den zwar seitdem ein Großteil meiner Freizeit drauf geht, der jedoch auch sehr viel Spaß macht und mir die Möglichkeit bietet etwas für die Community zu tun. Zusammen mit meinem Team durfte ich die Entwicklung des DAMPFERmagazin vom reinen Hobby-Projekt zu einem international anerkannten Fachmagazin mitmachen, wofür ich sehr dankbar gegenüber meinem Team und den treuen Lesern bin. Durch zahlreiche Reisen zu Messen, Veranstaltungen und Events entstanden so über die letzten 2 Jahre interessante Kontakte und Freundschaften die oft schon die Grundlage für interessante Gespräche und spannende Artikel gebildet haben.

    Ich bin sicher dass das Dampfen nicht nur ein Trend ist, sondern ein Wendepunkt für viele Menschen. Meine Überzeugung ist es, dass trotz zahlreicher Gegner diese Bewegung nicht mehr gestoppt werden kann. Mit dem DAMPFERmagazin versuche ich diese Bewegung zu begleiten und sowohl Neueinsteigern als auch den alten Hasen immer etwas lesenswertes zu präsentieren.

      Catharina Zeropa-Stangenberg (caze)

      Dipl. Grafik-Designerin

      Hallo, mein Name ist Catharina Zeropa-Stangenberg und ich layoute seit der Ausgabe 09/2014 das DAMPFERmagazin. Ich habe 10 Jahre lang geraucht, mal mehr mal weniger und auch mal gar nicht. Anfang 2011 entdecken mein Mann (starker Raucher) und ich die E-Zigarette und stiegen von Heut auf Morgen um.

      Ende 2011 eröffneten wir sogar einen Dampferladen…nicht nur weil wir begeistert sondern auch überzeugt waren. In dieser Zeit wurde auch unser Dampferstammtisch ins Leben gerufen auf dem ich dann zwei Jahre später den Dr. L. kennengelernt habe. Tjalle verwies mich dann auf die Jobausschreibung im Dampferportal – ja, keine Angst ich kannte die Seite schon vorher – aber nicht die Suche nach einem völlig bekloppten Dipl. Grafik-Designer, der jeden Monat ein Magazin zwischen 60-80 Seiten mal eben so unentgeldlich neben seiner Arbeit her schafft. :lach:

      Wenn ich bedenke, dass ich im September schon zwei Jahre dabei bin verging die Zeit wie im Flug und wenn das so ist, dann liegt es oft daran, dass die Arbeit einem Spaß macht. An dieser Stelle vielen Dank an das tolle Team, mit euch macht die Arbeit Spaß auch wenn es das ein oder andere Mal stressig ist. :) Neben meiner Selbstständigkeit freue ich mich immer wieder aufs Neue über aktuelle Berichte und tolle Fotos zudem die Arbeit die die Mädels & Jungs hier verzapfen qualitativ immer hochwertiger wird.

      Oliver Simon (Levantius)

      Redakteur

      Mein Name ist Oliver Simon, alias Levantius. Ich bin 2012 zum Dampfen wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Ich war leidenschaftlicher Raucher und habe auch keinen Gedanken daran verschwendet aufzuhören. Nach exakt 20 Jahren Rauchen ist mir das Dampfen einfach passiert. Der Aufstieg vom Neanderraucher zum Homo Vapiens eröffnete mir eine völlig neue Welt, die mich bis heute fasziniert.

      Anfang 2014 wurde das DAMPFERmagazin auf mich aufmerksam und ließ nicht locker mich für das Team zu rekrutieren. Seit dem bin ich eher im Hintergrund aktiv, steuere aber auch immer mal wieder den ein oder anderen Artikel bei. Grundsätzlich bin ich für alle Themen offen, mein persönliches Hauptaugenmerk liegt aber eher in der Gemeinschaft der Dampfer an sich.

      Persönlich bevorzuge und benutze ich fast ausschließlich Geräte von deutschen Herstellern. Das gilt im besonderen Maße bei den Akkuträgern. Hier und da wird es dann auch mal ein Review von mir zu lesen geben, auch wenn meine Stärken woanders liegen.
       

          Stefan Krismer (MrMerlin)

          Redakteur

          Grüß euch, mein Name ist Stefan Krismer alias MrMerlin. Vor 30 Jahren habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn den Weg zur Zigarette gefunden und erst durch das Dampfen diesen Irrweg beenden können. Seit Dezember 2014 genieße ich ausschließlich wundervolle Aromen aus der Dampfe.

          Mein Hauptaugenmerk liegt sehr auf der Technik des Dampfens mit all seinen Facetten. Egal, ob es Neuerscheinungen auf dem Akkuträgersektor, innovative Entwicklungen von Verdampfern oder auch pfiffige Accessoires rund um mein geliebtes Hobby sind. Ich tüftle gerne herum und versuche nun meine Erfahrungen auf diese Art und Weise zu vermitteln. Schon lange sehe ich das Dampfen nicht mehr als Pyro-Ersatz an. Es ist ein tolles Hobby geworden.

          Da ich gerne lese und ich es leid hatte, Videos auf Youtube ständig „zurückzuspulen und anzuhalten“, um einigermaßen vernünftig dort gezeigte Tipps reproduzieren zu können, bin ich auf das DM gestoßen, mit dessen Artikel viele Dinge bei Weitem unkomplizierter verwirklicht werden konnten. Es macht Spaß, mit dem DAMPFERmagazin-Team zusammenzuarbeiten und etwas beitragen zu können, um viele Raucher zu Ex-Rauchern und Neo-Dampfern zu machen.

              Hans-Josef Unland

              Redakteur & Comics

              Grüßt Euch. Mein Name ist Hans-Josef Unland. Im „richtigen“ Leben arbeite ich als Programmierer bei einem globalen Software-Haus. Auf das Dampfen kam ich bei einer Dienstreise im Juli 2015, wo mir ein Kollege von seiner Umstellung vorschwärmte.

              Wieder zurück zu Hause ging ich gleich am nächsten Tag in meinen Stammtabakladen und kaufte eine E-Zigarette, ein simples Einsteigermodell. Bis dahin hatte ich 42 Jahre geraucht und das nicht wenig. Doch der Umstieg klappte zu meinem Erstaunen von einem Tag auf den anderen. Auch die Vorteile zeigten sich nach sehr kurzer Zeit. Ich bekam wieder besser Luft, meine früher chronisch verstopfte Nase steht jetzt auf Durchzug, das Allgemeinbefinden ist besser geworden. Fazit: Mein Kollege hatte völlig recht.

              Nun habe ich ein neues Hobby, das mal nichts mit der Computerei zu tun hat. Denn zwischenzeitlich änderten sich Hardware und Software – sprich E-Zigaretten und Liquid – radikal. Meine Verdampfer sind alles Selbstwickler, meine Liquids mische ich ausnahmslos selbst. Wo möglich verwende ich Temperatur-kontrollierte Akkuträger, aber mir sind auch rein mechanische nicht fremd. Sogar ein eigenes Gerät mit DNA75-Chipset habe ich bereits gebaut.

              Zum Schreiben und zu den Comic-Einlagen kam ich über Facebook, wo ich den einen oder anderen Artikel hinterlassen habe. In der Steambag (18+)-Gruppe erscheint zurzeit täglich ein neues Comic-Bild, sowie hin und wieder ein Erlebnisbericht über das Wickeln eines neuen Verdampfers, den ich mir zugelegt habe. So es meine Zeit erlaubt, möchte ich nun auch hier meine Erfahrung kundtun und hoffe dass es vielleicht jemand etwas nutzt.

                  Peter Kubassa

                  Redakteur, Lektorat

                  Hallo, mein Name ist Peter Kubassa, alias PeterK.

                  2013 kam ich das erste mal mit einer E-Zigarette in Kontakt. Da dieses dünne und kleine Gerät leider ein Reinfall war, griff ich nach kurzer Zeit wieder verstärkt zur Tabak-Zigarette. Dann erfuhr ich Mitte 2014 von besseren Geräten, die mit geregelter Elektronik und Wechselakkus betrieben wurden.

                  Seit dieser Zeit bin ich ein Fan von Tubes und Boxen mit Verdampferköpfen, sowie Selbstwickler und Tröpfler. Selbstverständlich wickel ich meine Hardware selbst und wage mich auch an das Mischen von Liquid mit 0mg oder 3mg Nikotingehalt.

                  Im September 2016 wurde mir die Frage gestellt, ob ich mir vorstellen könnte, für das DAMPFERmagazin im redaktionellen Teil tätig zu werden. Nach einer kurzen Bedenkzeit sagte ich schließlich zu. Es macht mir Spaß und Freude mit dem Team des DAMPFERmagazin zusammen zu arbeiten. Weiterhin finde ich es unerlässlich, die Dampfergemeinde, mit Berichten von Dampfermessen, Geräteneuheiten, Zubehör und vieles mehr, rund um das Dampfen zu informieren.

                      Nicole Kubassa

                      Redakteur, Lektorat

                      Hallo,

                      mein Name ist Nicole Kubassa. Nachdem ich 19 Jahre täglich zur Zigarette gegriffen habe, kam ich 2014 zum ersten Mal mit einer E-Zigarette in Kontakt. Das war leider ein totaler Reinfall und mit den heutigen Dampfen überhaupt nicht zu vergleichen. Schnell ging der Griff wieder zur gewohnten Pyro und erst im April 2016 wagte ich nochmals den Umstieg auf die E-Dampfe. Seitdem interessiere ich mich für´s Wickeln, Liquid mischen und die verschiedenen Boxen. Meine Sammlung Zuhause hat schon eine beachtliche Größe angenommen und ich denke im Laufe der Zeit wird noch einiges mehr hinzukommen. Seit Oktober 2016 bin ich für das DAMPFERmagazin im Lektorat tätig. Da ich sehr gerne und viel lese war das für mich erstmal der passende Einstieg ins Magazin.

                          Matthias Hoppe

                          Redakteur

                          Mitglied im bdfj (Mitgliedsnummer DE-711576-​003)

                          Hallo zusammen! Mein Name ist Matthias Hoppe und gehöre seit Januar 2017 zur Dampfergemeinde. Im Gegensatz zu den meisten möchte ich jedoch meine Zigaretten trotz des Dampfens nicht missen, auch wenn es meistens nur noch 2-3 Stück sind. Diese rauche ich dann allerdings mit Genuss, vor allem vor dem Hintergrund das ich vorher auch gerne mal, je nach Lebensabschnitt, 1 -2 Schachteln am Tag geraucht habe.

                          Obwohl ich erst seit Kurzem in der Szene unterwegs bin, hat sich das Ganze doch schnell zu einem Hobby gewandelt. Das rumprobieren und „basteln“ mit verschiedenen Coils, Liquids und Verdampfern macht für mich einen Teil des Reizes aus, abgesehen davon das es natürlich schmeckt und Befriedigung verschafft.

                          Im Gegensatz zu dem, gefühlt größten Teil der Community, bevorzuge ich allerdings das klassische MTL dampfen und greife nur gelegentlich zu offeneren Geräten. Daraus resultiert auch mein Hang zu kompakten 1-Akku Trägern und verhältnismäßig niedrigen Leistungsbereichen. Sicher werde ich euch hier ein paar entsprechende Geräte aus dem Bereich vorstellen und meine eigenen Anfängerfragen und Ungewissheiten neu aufrollen.

                            Birgit Golibersuch (Birgit Goli)

                            Redakteurin

                            Ich bin gelernte Bürokauffrau und arbeite als Lageristin in einem Autohaus.

                            Zum Dampfen bin ich im März 2013 durch eine Bekannte gekommen, die damals mit einer Ego-T ankam. Zwei Tagen später hatte ich meine erste eigene E-Zigarette in der Hand und brauchte nach 30 Jahren Rauchen, mit mindestens 50 Kippen am Tag, nichts anderes mehr.

                            Nach 3 Monaten fiel mein Blick auf eine Provari und meine Liebe zu diesen Geräten hält bis heute an.

                            Nach einem Jahr sind wir dann auf das Selbstwickeln und Selbstmischen umgestiegen. Die Vielfalt der Geschmäcker fasziniert mich einfach, ich liebe es, neue Aromen zu probieren und kann mich daher gar nicht auf ein Allday festlegen, weil es sovieles gibt, was lecker ist.

                            Für das DAMPFERmagazin sammel ich die Hintergrundinfos zu den Fotos meines Mannes.

                              Wolfgang Golibersuch (Goli)

                              Redakteur & Fotograf

                              Mein Name ist Wolfgang Golibersuch alias Goli. Seit 37 Jahren bin ich LKW Fahrer und leidenschaftlicher HobbyKnipser. In den letzten 20 Jahren habe ich jedoch hauptsächlich Fotos aus dem Reitsport gemacht.

                              Das Dampfen habe ich vor fast 4 Jahren für mich entdeckt. Meine Frau hatte damals damit angefangen und ich habe kurze Zeit später nachgezogen. Zu dieser Zeit habe ich ab und zu noch mal geraucht, bis es irgendwann Klick gemacht hat und ich seitdem nur noch dampfe.

                              Wir sind regelmässig auf Stammtischen zu Gast und nutzen auch jede Gelegenheit Dampfer-Messen zu besuchen.

                              Zum DAMPFERmagazin-Team bin ich nach ein paar Gesprächen mit Manfred und Horst gekommen.