Deutschland rauchfrei 2030

Frankfurt University of applied Sciences

„Deutschland rauchfrei 2030 – wir schaffen das! Nur wie?“

Dazu veranstaltet das Frankfurt University of Applied Sciences – Institut für Suchtforschung (ISFF) am 2. Juni 2021 von 9:00 bis 12:00 Uhr ein Online-Symposium.

Kaugummis oder Pflaster bieten nachweislich nur eine sehr geringe Erfolgsquote

In Deutschland raucht immer noch mehr als ein Viertel der Bevölkerung. Jährlich sterben über 110.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Seit Jahren werden Raucher*innen mit Ihrer Abhängigkeit allein gelassen oder auf teure Ersatzprodukte, wie Kaugummis oder Pflaster, verwiesen, die nachweislich nur eine sehr geringe Erfolgsquote bieten. Aus wissenschaftlicher Sicht ignoriert der derzeitige gesundheitspolitische Ansatz die zentralen Erkenntnisse aus der Suchtforschung und lässt sich leider weiterhin nur mit “quit or die” zusammenfassen.

Ein rauchfreies Deutschland ist aber nur mithilfe einer umfassenden Anerkennung des Harm Reduction-Ansatzes und der sofortige Risikoreduzierung durch E-Zigaretten, Tabakerhitzer und Nikotinbeutel zu erreichen.  

Es gibt weit aus mehr als „quit or die“

Das Online -Symposium will aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Rauchentwöhnung diskutieren und u.a. über die Chancen evidenzbasierter Politik und Praxis in der Rauchentwöhnung, Steuerpolitik, die erfolgreiche Rauchentwöhnungspolitik durch Snus in Schweden (Raucherquote 4%), das Potenzial der E-Zigarette in der Tabakentwöhnung, eine Online-Petition für Nikotinbeutel und weitere spannende Themen sprechen.

Die Referenten sind:

  • Prof. Dr. Heino Stöver (Frankfurt University of Applied Sciences, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Suchtforschung)
  • Prof. Dr. Berthold U. Wigger (Lehrstuhlinhaber für Finanzwissenschaft und Public Management am Karlsruher Institut für Technologie)
  • Prof. Dr. Karl Fagerström (Psychologe und Tabakforscher aus Schweden)
  • Dietmar Jazbinsek (Journalist aus Berlin)
  • Dr. Nicola Lindson (University of Oxford, Mit-Autorin Cochrane Review des aktualisierten Cochrane Reviews zum Nutzen von E-Zigaretten für den Rauchstop aus Großbritannien)
  • Leon Nussbaumer (Verbraucheraktivist und Autor einer Petition für den freien Verkauf von Nikotinbeuteln)

Selbstverständlich wird es bei der Veranstaltung genug Raum für Rückfragen bzw. Anmerkungen geben. Sollten man an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen können, steht Ihnen diese zum späteren Abruf auf dem Youtube-Kanal von Prof. Dr. Heino Stöver zur Verfügung.

Das Symposium findet online als Zoom-Konferenz statt. Alle Informationen sowie die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

„Deutschland rauchfrei 2030 – wir schaffen das!“

Eine Pflichtveranstaltung für alle Mitglieder des Finanzausschusses im Deutschen Bundestag!

 

 

 

 

 

Über den Autor

Manfred Schindler
Manfred Schindler
Servus, Als frei- und nebenberuflicher Journalist/Fotograf und Mitglied im BDFJ (www.bdfj.de) hoffe ich Euch - mit meinen Reportagen und Artikeln - auch immer ein wenig unterhalten zu können.