Drogenbeauftragte Mortler wechselt ins EU-Parlament

Drogenbeauftragte Mortler wechselt ins EU-Parlament

Drogenbeauftragte Mortler wechselt ins EU-Parlament

Marlene Mortler

Offizielles Pressefoto / Quelle: Elaine Schmidt

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler (CSU) wird zum 1. Juli Mitglied des Europäischen Parlaments. Ein Nachfolger, bzw. eine Nachfolgerin steht noch nicht fest.

Marlene Mortler war auch in Bezug auf die E-Zigarette vielfach in die Kritik geraten, da sie sich vehement für eine Gleichstellung von E-Zigaretten mit herkömmlichen Tabak-Produkten eingesetzt hat. Bei einer von ihr diskutierten Ausweitung des Tabakwerbeverbots forderte Sie, dass eine solche Ausweitung unbedingt auch E-Zigaretten einschließen müsse. Das Potential der tabakfreien E-Zigarette in der Harm Reduction wurde von ihr vollkommen ignoriert.

Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) warf ihr daraufhin vor, dass Mortler verhindern wollte, dass erwachsene Raucher über die Chancen der E-Zigarette informiert werden.

Auch in dem Drogen- und Suchtbericht 2018, für den Mortler verantwortlich ist, wurde von ihr die bekannte Negativ-Propaganda des DKFZ zur E-Zigarette aufgewärmt.

„Mögliche Gesundheitsgefahren des E-Zigarettenkonsums sind bislang noch wenig untersucht. Erste Beobachtungen am Menschen sowie Tier- und Zellversuche deuten darauf hin, dass E-Zigarettenaerosol im Körper oxidativen Stress erhöht, entzündliche Reaktionen in der Lunge hervorrufen und für Zellen giftig sein kann. Außerdem kann es die Zellvermehrung, die Zellfunktion und die Immunabwehr beeinträchtigen und das Erbgut schädigen.“

„Das Aerosol von E-Zigaretten besteht aus feinen und ultrafeinen Flüssigkeitspartikeln aus Propylenglykol und/oder Glyzerin, Aromen und zumeist dem Suchtstoff Nikotin. Daneben kann es […] weitere schädliche Substanzen wie Formaldehyd, Acetaldehyd, Acrolein, reaktive Sauerstoffverbindungen und Metalle enthalten.“

Quelle: Drogen- und Suchtbericht 2018

Bleibt abzuwarten ob dieser Posten nun mit jemandem besetzt wird, der dem Potential der E-Zigarette offener gegenübersteht, oder ob wir (erneut) vom Regen in die Traufe kommen.
 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.