Drohendes Aromenverbot in den USA

Aromenverbot

Drohendes Aromenverbot in den USA beeinflusst E-Liquid-Hersteller in den USA

Einer Umfrage von ECigIntelligence zufolge, fürchten E-Liquid-Hersteller in den USA ein drohendes Aromenverbot weitaus mehr als die amerikanischen Vape-Stores.

AromenverbotInmitten von Berichten über bevorstehende Beschränkungen für Fruchtaromen in den USA fürchten Liquid-Hersteller um die Zukunft ihres Geschäfts. Dabei werden die die Liquid-Hersteller durch die gestiegene Unsicherheit stärker beeinflusst als Vape-Stores.

Kleinere Liquid-Hersteller reagieren demnach stärker auf die regulatorische Unsicherheit, indem sie das Produktionsniveau und die Werbeausgaben erhöhen – nicht jedoch das Personal. Im Gegensatz dazu, haben größere Liquid-Hersteller versucht, die derzeitige regulatorische Situation durch die Unterstützung von Industrieverbänden zu verbessern.

Im Durchschnitt fällt mehr als 60% des Umsatzes auf Liquids  mit Frucht- und Dessertaromen zurück, was die Bedeutung künftiger Zwangsmaßnahmen, wie einem Aromenverbot, noch unterstreicht.

Zukunftstrends

Die Mehrheit der Befragten äußerte sich positiv zu Pods und E-Liquids mit hohem VG-Gehalt, was darauf hindeutet, dass diese Liquids auch die zukünftige Produktentwicklung bestimmen wird. Auch CBD-Liquids wurden von der überwiegenden Anzahl der befragten Branchenfachleute als „sehr wichtig“ eingestuft.

Allen Befragten wurden drei Fragen zur aktuellen Stimmung der Vape-Industrie und zu neuen Trends / Produkten auf dem Markt gestellt. Dabei wurde auch nach den Distributionswegen, den Kostenstrukturen und nach den Margen in den verschiedenen Vertriebswegen gefragt. Die Umfrage wurde in Zusammenarbeit mit der Vapor Technology Association (VTA) und der Smoke Free Alternatives Trade Association (SFATA) durchgeführt.

Die vollständigen (kostenpflichtigen) Umfrageergebnisse werden auf ECigIntelligence.com veröffentlicht.

 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.