Ein Jahr Dampfvilla Wien

Dampfvilla Wien

Ein Jahr Dampfvilla Wien

Ein Grund zu Feiern!

Dampfvilla Wien – Huch schon wieder ein Jahr rum? Gerade erst beging die Dampfbar am Naschmarkt das Einjährige und schwups, ereilt das gleiche Schicksal auch die Dampfvilla am Erlaaer Platz. Ok, das muss gefeiert werden, denn so jung kommen wir sonst nicht mehr zusammen!

Dampfvilla WienErfreut lässt sich feststellen: Die Dampfvilla hat in dem einen Jahr nichts von ihrer Schönheit und Klasse verloren. Die Auswahl und das Ambiente sind einmalig in der Dampferszene. Nicht nur in Sachen Liquid und Aroma, auch die Hardwareauswahl kann sich sehen lassen. Bettina und Josef Gross folgen nach wie vor Ihrem Ziel, auch mal was auszuprobieren, egal ob es dem aktuellen Mainstream folgt oder nicht. Josef gehört sowieso lieber zu denen, die vorangehen und Maßstäbe setzen, als sich von diesen bestimmen zu lassen.

Engagement und Begeisterung

Dampfvilla Wien

Diese permanente Aufbruchstimmung, sich jeden Tag neu zu definieren und jeden Tag die Neuheiten zu präsentieren spürt man in der Dampfvilla und auch in der Dampfbar. Denn auch die Mitarbeiter sind mit so viel Engagement und Begeisterung dabei, als wenn die beiden Dampfershops gerade erst aufgemacht hätten. Klar hat Josef wieder einige Sachen in der Pipeline, doch dazu dann irgendwann einmal mehr, wenn die Sachen spruchreif und ausgegoren sind.

Jetzt heißt es erstmal Danke für ein Jahr Dampfvilla am Erlaaer Platz.

Dampfvilla WienBettina erzählte uns auf der The Hall of Vape in Stuttgart noch von einer kleinen Feier im engsten Familienkreis. Dabei war sie sich anscheinend noch nicht wirklich bewusst, was „engster Familienkreis“ für die Dampfvilla bedeutet.

Natürlich konnten wir die Info nicht hinter dem Berg halten und trugen das Datum gleich in unseren Eventkalender ein. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Dampferfamilie fast geschlossen am vergangenen Samstag die berühmte Klinke in die Hand gab, um dem ganzen Team rund um die Dampfvilla und der Dampfbar Anerkennung und Respekt zu zollen. Nicht nur die Wiener Dampferszene – auch aus dem schönen Tirol und den umliegenden Ländern – war keinem der Weg zu weit.

Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien Dampfvilla Wien

Erfolgreiche Feier

Dampfvilla Wien

Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt, denn die alten Verbindungen zur Gastronomie sind nicht abgerissen. Das Spanferkel drehte sich knapp 7 Stunden über dem Grill und ließ allen das Wasser im Munde zusammenlaufen (von Vegetariern und Veganern mal abgesehen).

Kaum war das Schwein vom Feuer, bildete sich auch schon eine lange Schlange, um das Festmahl in Empfang zu nehmen und keine 5 Minuten später war das Schwein vertilgt.

Dampfvilla WienGemütlich ging es dann im Garten der Dampfvilla bis in die späten Abendstunden weiter. Eine Neuheit aus Josefs Pipeline konnte dann doch noch präsentiert werden: Das „Kronkorkenindiekabeltrommelschnicken-Spiel“ rief sogleich die Lokalmatadore auf den Plan.

Doch trotz 12 Liter Gin, 2 Liter Wodka, 700 Flaschen Bier und jede Menge alkoholfreier Drinks, konnte die Kabeltrommel am ersten Turnierabend nicht gefüllt werden. Die Trommel ist daher bereit für Runde Zwei, die vielleicht im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft demnächst ausgerufen wird.

Ein grandioser Tag ging leider viel zu schnell zu Ende. Wir sagen Danke für ein Jahr Dampfvilla und freuen uns auf viele weitere Jahre am Erlaaer Platz 8 in 1230 Wien.

 

Dampfvilla Wien
Erlaaer Platz 8
1230 Wien

 


DAMPFERmagazin Events

Weitere wichtige Termine, Shop-Eröffnungen, Messen und andere
Dampfer-Events findet ihr immer aktuell in unserem

DAMPFERmagazin Event-Kalender

 

Über den Autor

Manfred Schindler
Manfred Schindler
Servus, Ende Juli 2014 hat mich der Dampfervirus befallen. Als frei- und nebenberuflicher Journalist/Fotograf und Mitglied im BDFJ (www.bdfj.de) hoffe ich Euch - mit meinen Reportagen und Artikeln - auch ein wenig unterhalten zu können.