Eleaf iStick Pico 21700

iStick Pico

Eleaf iStick Pico 21700

Der Volksakkuträger in neuer Version

iStick PicoDie iStick Pico von Eleaf, manchmal auch liebevoll „Volksakkuträger“ genannt, dürfte wohl einer der am häufigsten verkauften Akkuträger sein. Neben dem Dauerbrenner, der klassischen Pico, ergänzte Eleaf das Portfolio nach und nach mit der Pico Mega (26650), der Pico Dual, sowie der Pico 25 und es war nur eine Frage der Zeit, bis auch eine Version für 21700 Akkus das Licht der Welt erblickt.

Ganz so kompakt wie die ursprüngliche Pico ist die iStick Pico 21700 naturgemäß nicht mehr. Im Vergleich zur Pico 25 legt sie jedoch nur 1 mm in der Breite und 3 mm in die Tiefe zu. In der Höhe wächst sie jedoch um stolze 6,5 mm. Damit ist sie zwar immer noch verhältnismäßig klein, nähert sich aber bereits kompakten Akkuträgern mit zwei 18650 Akkus, die wiederum eine deutlich höhere Kapazität aufweisen.

Mit 98,2 g ist die neue Pico ein Leichtgewicht. Verdampfer bis 25 mm finden Platz auf dem Akkuträger ohne überzustehen. Der stramm gefederte, vergoldete Pluspol ist dabei tief genug, um alle möglichen Verdampfer ohne ein Spaltmaß aufzunehmen.

Geladen werden kann der Akku, wie bei der Pico 25, mit bis zu 2 A, was für 21700 Akkus auch kein Problem darstellt. Wie üblich wird der Akku samt Mod bei 2 A Ladestrom jedoch sehr warm, daher ist ein externes Laden zu empfehlen.

Da die iStick Pico 21700 voraussichtlich erst ab Juni 2018 in Deutschland erhältlich sein wird, haben wir uns vorab ein Exemplar bei www.vapesourcing.com bestellt.

Deutliche Mängel in der Verarbeitung

iStick PicoDie Verarbeitung ist eher unterdurchschnittlich. Die Bodenplatte und Seitenwände schließen nicht bündig und das Gewinde für den Akkudeckel ist aus sehr dünnem Material, sowie von der Kappe auf das Gehäuse gewandert. Beim Zuschrauben mit gleichzeitig aufgeschraubtem Verdampfer neigt der Deckel zudem zum Verkanten und ist mit seiner unzureichenden Riffelung oft schwer zu greifen.

Das Akkufach selbst fasst dabei auch 21700 Akkus, die an der Obergrenze der Spezifikation kratzen. Dank stramm gefedertem Pluspol ist, zumindest hier, kein Klappern zu vernehmen. Das kann man von den Tasten jedoch leider nicht behaupten. Diese sind der größte Kritikpunkt an der neuen iStick Pico 21700 und haben zudem einen recht schwammigen Druckpunkt. Hier ist man von älteren Modellen deutlich besseres gewohnt. Auch das Displayglas sitzt nicht hundertprozentig fest im Gehäuse. Es klappert zwar nicht, man spürt beim Anfassen bzw. Drücken aber oft ein kleines „klicken“.

Die Oberfläche bzw. dessen Beschichtung ist jedoch wieder sehr widerstandsfähig. Beim Display macht die iStick Pico 21700 ebenfalls wieder eine gute Figur. Zwar zählt es mit 0,9“ nicht zu den größten Vertretern, ist aber jederzeit gut lesbar und zeigt alle wichtigen Informationen gut strukturiert an.

iStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick PicoiStick Pico

Features und Praxis

21700 Akku hin oder her, 100 W sind mit einem einzelnen Akku nur kurz möglich und ziemlich praxisfern. Auch mit der neuen Akkugröße fühlt sich die Box bei unter 75 W am wohlsten und belohnt mit einer deutlich gestiegenen Akkulaufzeit im Vergleich zu 18650 Akkus.

iStick PicoWer sehr häufig oberhalb von 50 W dampft, ist mit einem Akkuträger mit zwei oder sogar 3 Zellen aber immer noch besser beraten, was aber selbst für 26650 Akkus gilt. Zwar sind die neuen 21700 Akkus gegenüber 18650‘ern mitunter bedeutend lastfester oder weisen eine höhere Kapazität auf, diese erschöpft sich dennoch rapide, wenn nur eine Zelle verbaut wird.

Alle geläufigen Standardfeatures, wie Watt, Bypass und TC-Modi, werden unterstützt und funktionieren einwandfrei. Bei der Elektronik geht Eleaf gewohnte Wege. Beim Feuern ist allerdings eine leichte Verzögerung zu spüren, bis der Akkuträger tatsächlich seine Arbeit aufnimmt. Nicht wirklich störend, aber merklich.

Die mit 2 A (1,9 A gemessen) arbeitende Ladeelektronik arbeitet wie angegeben. Leider stoppt der Ladevorgang aber erst spät bei 4,217 V. Zur Ehrenrettung dann allerdings vollständig, ein schleichendes Überladen darüber hinaus findet also nicht statt.

Altbekanntes Problem

Auch wenn die meisten Verdampfer mit 25mm Durchmesser ohne Probleme auf der iStick Pico 21700 Platz finden, im Test mit unterschiedlichsten Kombinationen stößt man leider wieder auf ein altbekanntes Problem.

iStick PicoÜberschreitet das Maß des Verdampfers die 25 mm auch nur minimal, z. B. an der AFC, schrappt dieser beim Aufschrauben immer wieder am Akkufachdeckel. Hier fehlt 1 mm mehr Abstand zum Akkufachdeckel, um wirklich alle 25 mm Verdampfer nutzen zu können.

Bei der Menüführung und Steuerung wirkt ab der Firmware-Version 1.05 alles vertraut und man findet sich schnell zurecht. Der 5-Klick zum Ein- und Ausschalten, sowie der 3-Klick zum Hauptmenüwechsel sind von zahlreichen Akkuträgern bekannt. Durch die Plus- und Minustasten kann in beide Richtungen durch das Menü gewechselt werden.

Auch das Einstellen des Watt- oder Temperaturbereichs geht leicht und angenehm präzise von der Hand. Leider hat man es wieder verpasst, im Wattage-Modus die sinnlosen 0,1 W Schritte abzuschaffen und zumindest auf 0,5 W zu erhöhen. Die Scrollbeschleunigung funktioniert jedoch gut und schnell, so dass man das Maximum und Minimum in kurzer Zeit erreichen kann. Bei den jeweiligen Anschlägen stoppt das Scrolling automatisch, sowohl im Watt als auch TC Betrieb.

Technische Daten
NameiStick Pico 27100
HerstellerEleaf
ErscheinungsdatumJuni 2018
KlasseAkkuträger, geregelt
Breite26.0 mm
Höhe78.0 mm
Tiefe51.0 mm
Gewicht98.2 g (ohne Akku)
MaterialAluminium, Zink-Legierung
FarbenSilber, Schwarz, Grau, Grün, Brushed, Pink
DisplayOLED, Monochrom
ModiVW (Power), TC (Ni, Ti, SS), TCR, Bypass
Akkus1x 21700
Spannungsbereich0.5 V -9.0 V
Leistungsbereich1 - 100 Watt
Widerstandsbereich0,10Ω - 3,50Ω (VW & Bypass)
0,05Ω - 1,50Ω (TC/TCR)
Temperaturbereich100°C – 315°C / 200°F – 600°F
max. Stromabgabe31.25 A (rechnerisch @ 3,20 V)
SchutzSchutz gegen Tiefentladung und Überladung, Verpolung und Kurzschluss, Zugdauerbegrenzung, Tastensperre
Lieferumfang1 x eLeaf iStick Pico 21700 Mod
1 x 21700 Akku
1 x Micro-USB Kabel (QC)
1 x Benutzerhandbuch
Preis~ 50.00 €
Zubehör/ExtrasOLED Screen, Benutzerdefiniertes Logo, Firmware-Upgrade möglich, Pass-through laden, Preheat

iStick PicoFazit

Die iStick Pico von Eleaf ist bis heute ein Dauerbrenner in jedem Dampferladen, was der 21700 in der aktuellen Form jedoch nicht so einfach schaffen dürfte.

Zwar ist keiner der angesprochenen Kritikpunkte ein K.O. Kriterium, man ist von einer Pico jedoch mehr Qualität gewohnt. Die Taster wirken billig und wenig vertrauenserweckend. Auch wenn der Akkuträger ansonsten gut funktioniert und erneut ausgesprochen gut in der Hand liegt.

Durch den sehr knapp bemessenen Platz für 25mm Verdampfer sollte vorher auch überprüft werden, ob es mit den eigenen Verdampfern nicht zur Kollision mit dem Akkufachdeckel kommt.

 

Den kompletten Artikel mit vielen weiteren Details zum Eleaf iStick Pico 21700, findet ihr in Ausgabe 51 vom DAMPFERmagazin.


Außerdem haben wir in Ausgabe 51 folgende Themen für euch:

 

DAMPFERmagazin 51
PERFEKTION TRIFFT INNOVATION
Taifun GT IV
MESSEBERICHT
PureVape München
STUTT-ART BOGATI
360 Grad Exquisit Vaping Devices
IM LAND DER PHARAONEN
Digiflavor Pharao Mini RTA
MR. CREAM
Cremig zarte Verführung
HEAVY METAL
Vanderzarths Kolumne
ELEAF ISTICK PICO 21700 Kit
Der Volksakkuträger in neuer Version
MR. GELATO
Servin up the Sweetness
MESH VS. MESH
Vapeston Avatar & FreeMax Fireluke
… und vieles mehr.


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Matthias Hoppe
Matthias Hoppe
Hallo zusammen! Mein Name ist Matthias Hoppe und gehöre seit Januar 2017 zur Dampfergemeinde. Im Gegensatz zu den meisten möchte ich jedoch meine Zigaretten trotz des Dampfens nicht missen, auch wenn es meistens nur noch 2-3 Stück sind. Diese rauche ich dann allerdings mit Genuss, vor allem vor dem Hintergrund das ich vorher auch gerne mal, je nach Lebensabschnitt, 1 -2 Schachteln am Tag geraucht habe. Obwohl ich erst seit Kurzem in der Szene unterwegs hat sich das Ganze doch schnell zu einem Hobby gewandelt. Das rumprobieren und „basteln“ mit verschiedenen Coils, Liquids und Verdampfern macht für mich einen Teil des Reizes aus, abgesehen davon das es natürlich schmeckt und Befriedigung verschafft. Im Gegensatz zu dem, gefühlt größten Teil der Community, bevorzuge ich allerdings das klassische MTL dampfen und greife nur gelegentlich zu offeneren Geräten. Daraus resultiert auch mein Hang zu kompakten 1-Akku Trägern und verhältnismäßig niedrigen Leistungsbereichen. Sicher werde ich euch hier ein paar entsprechende Geräte aus dem Bereich vorstellen und meine eigenen Anfängerfragen und Ungewissheiten neu aufrollen.