Erfolgreicher Start in schwierigen Zeiten – Dampfmodus

Dampfmodus

Erfolgreicher Start in schwierigen Zeiten – Dampfmodus

Dampfmodus

Dominik & Volker

Im Oktober ist es bereits ein Jahr her, als Volker Hinze und Dominik Schäuble mit ihrem Vapeshop Dampfmodus an den Start gingen. Im beschaulichen Rheinfelden in der unmittelbaren Nähe zur Schweizer Grenze eröffneten sie im Stadtzentrum am Kirchplatz einen 50m² großen Laden. In direkter Nähe zum Rathaus, zur Stadtbibliothek und zum Kino profitieren sie hier von viel Laufkundschaft.

Volker und Dominik, die beide zuvor in der IT-Branche tätig waren, hatten beschlossen gemeinsam einen Dampferladen zu eröffnen, so wie sie ihn sich schon immer vorgestellt haben. Er sollte hell, freundlich und ansprechend sein. Es sollte ein gutes ausgewogenes Sortiment geben, welches man ganz aus der Nähe anschauen und natürlich auch probieren kann.

In Rheinfelden hatten sie eine passende Location gefunden und mit viel Leidenschaft ihren Traum verwirklicht. Bei der Eröffnungsfeier am 26.10. konnten sie jedoch noch nicht ahnen welche Herausforderungen in den kommenden Wochen und Monaten auf sie zukommen sollten.

Verunsicherte Kunden

WDampfmodusenige Wochen zuvor kamen bereits erste Meldungen aus den USA über eine mysteriöse Lungenkrankheit, die von der CDC und den Medien relativ schnell mit E-Zigaretten in Verbindung gebracht wurde. Auch wenn hierzulande kein einziger Fall bekannt wurde, sorgten die reißerischen Meldungen in der Presse für große Verunsicherung bei den potentiellen Neukunden. Es war relativ schnell klar, dass der Grund für die Vorfälle nicht die E-Zigarette, sondern vielmehr illegal gepanschte Cannabis Pods vom Straßenhandel waren. Doch da war das Kind schon in den Brunnen gefallen und das negative Bild in der Bevölkerung hatte sich gebildet. Folglich kamen auch weniger Umsteiger als anfangs erhofft.

Dennoch gaben Volker und Dominik nicht auf. Mit gutem Kundenservice und viel Überzeugungsarbeit machten Sie sich in der Umgebung schnell einen Namen, kämpften sie sich durch die Krise und brachten Dampfmodus auf die Erfolgsspur.

Spürbarer Einbruch durch Corona

DampfmodusNachdem diese Krise halbwegs überwunden schien, freute man sich auf ein erfolgreiches 2020. Doch erneut kam es anderes als gedacht. Erste Meldungen über ein neues Virus, welches in China entdeckt wurde, machten die Runde. Es folgten Lieferschwierigkeiten bei der Hardware, da sämtliche Fabriken in China plötzlich still standen. Doch diese Lieferschwierigkeiten sollten nur der Anfang sein.
Kurze Zeit später kam es, wie es kommen musste. Der Virus erreichte Europa und anschließend den Rest der Welt. Was nun folgte hat jeder von uns hautnah miterlebt. Mehrwöchige Schließungen im Einzelhandel ließen die Umsätze auch bei Dampfmodus einbrechen. Eine erneute Kriese erschütterte die Branche und schwierige Zeiten, die noch immer nicht überwunden sind, folgten. Die gesamte Branche erholt sich erst nach und nach.

„Seit der Eröffnung hatten wir noch keinen Normalzustand“, erklärt Volker Hinze, und ergänzt „aber auf diese Tage freuen wir uns schon“.

Doch trotz der ungünstigen Umstände sind sie auf einem guten Weg, einen erfolgreichen Offline Shop zu etablieren. Das verdanken sie ihrem persönlichem Engagement, Einsatz, viel Leidenschaft und natürlich ihren treuen Kunden.

Online Angebot wächst

IDampfmodusm Mai konnte man zudem den Onlineshop www.dampfmodus.de starten, der in Zeiten von Corona ein wichtiges Standbein geworden ist, auch wenn das Sortiment im Online Shop aktuell noch nicht alle vorhanden Artikel des Sortiments umfasst.

Das Angebot bei Dampfmodus kann sich sehen lassen. Neben vielen Klassikern von Zazo, Dinner Lady, Bang Juice, Riot Squad, Must Have oder auch Kapka‘s Flava, bietet man auch das komplette Tom Klarks Sortiment, Aromen von Sique Berlin, Antimatter oder die TNT Aromen Reihe an. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Die Testbar ist ein wichtiger Bestandteil, der von den Kunden sehr geschätzt wird. Es gibt über 300 Liquids und Aromen zu Testen.

DampfmodusAuch bei der Hardware versucht man ein möglich breites Spektrum abzudecken und hat neben den bewähren Geräten von Uwell, Eleaf, Geek Vape, OBS, Asmodus und Dot Mod auch High End von Dicodes und SvoeMesto im Programm.

Zukünftig will man den Fokus aber auch verstärkt auf Produkte aus dem europäischen Raum richten und das Sortiment dadurch Stück für Stück erweitern.

Volker und Dominik sind überzeugt, dass man es schaffen kann, auch in schwierigen Zeiten. Sie blicken positiv in die Zukunft und haben den Schritt zum eigenen Vapestore bis heute nicht bereut.

Dampfmodus

Dampfmodus
Kirchplatz 1
79618 Rheinfelden

www.dampfmodus.de

Telefon
07623 7080 751

Öffnungszeiten
Montag-Samstag 09.00 Uhr – 19.00 Uhr

 


DAMPFERmagazin Events

Weitere wichtige Termine, Shop-Eröffnungen, Messen und andere
Dampfer-Events findet ihr immer aktuell in unserem

DAMPFERmagazin Event-Kalender

 

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.