forsa: Negativpresse zur E-Zigarette

Forsa

forsa: Negativpresse zur E-Zigarette zeigt Auswirkungen

Umfrageergebnisse einer forsa Umfrage sind besorgniserregend

Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) hat eine repräsentative Umfrage durch forsa durchführen lassen. Die Ergebnisse sind alarmierend. Kaum jemand kennt die Fakten, die negative Berichterstattung in den Medien hat schwere Schäden hinterlassen.

ForsaIn der Umfrage, die zwischen dem 29. Oktober und dem 5. November durchgeführt wurde, sind über 2.000 Erwachsene in Deutschland zur E-Zigarette befragt worden.

  • 57 Prozent der Befragten haben angegeben, dass sie E-Zigaretten für genauso schädlich oder sogar schädlicher halten als herkömmliche Tabakzigaretten. Im Jahr 2017 lag dieser Wert noch bei 54 Prozent. Nur 1 Prozent der Befragten hält die nikotinhaltige E-Zigarette für überhaupt nicht schädlich.
  • Die Verunsicherung erwachsener Verbraucher gegenüber der E-Zigaretten ist demnach gewachsen, obwohl inzwischen wissenschaftlicher Konsens darüber herrscht, dass Dampfen deutlich weniger schädlich ist, als Rauchen.
  • Nur 5 Prozent der Raucher planen E-Zigaretten zukünftig einmal auszuprobieren.

Michal Dobrajc, Vorsitzender des VdeH, sagt dazu: „Der Informationsstand in der Bevölkerung ist höchst besorgniserregend: Trotz immer weiter gefestigter wissenschaftlicher Fakten, trotz der klaren Positionierung diverser Institutionen weltweit, dass E-Zigaretten um Größenordnungen weniger schädlich sind als Tabakrauch, glaubt immer noch eine Mehrheit genau das Gegenteil. Das ist eine fatale Entwicklung und hier wird sehenden Auges eine enorme Chance für die öffentliche Gesundheit verspielt.“

Dampfer kehren zur Tabakzigarette zurück

Die negative Berichterstattung hat auch dazu geführt, dass einige Dampfer wieder zur schädlicheren Tabak-Zigarette zurückgekehrt sind. 92 Prozent der ehemaligen Dampfer, die jetzt wieder Tabak rauchen, halten nikotinhaltige E-Zigaretten für etwas, bzw. sehr schädlich.

Die forsa Umfrage hat auch zeigt, wie wichtig Aromen für den Erfolg des Dampfens sind. 58 Prozent der Dampfer nutzen Fruchtaromen, bei den Nutzern nikotinfreier Liquids liegt der Anteil sogar bei 72 Prozent.

Eine Aufarbeitung der Umfrageergebnisse sowie ausführliche Quellenangaben findet man unter:
https://vd-eh.de/wp-content/uploads/2019/11/vdeh-forsa-2019.pdf

 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.