Juul Labs und Niko Liquids einigen sich außergerichtlich

Juul Labs und Niko Liquids einigen sich außergerichtlich

Wie Juul Labs und Niko Liquids heute gemeinsam bekanntgaben, hat man sich außergerichtlich geeinigt und legt mit sofortiger Wirkung alle Rechtsstreitigkeiten bei. Alle anstehenden Gerichtstermine werden aufgehoben.

Niko Liquids hatte gegen JUUL Labs zwei einstweilige Verfügungen vor dem Amtsgericht Düsseldorf erwirkt. Während der InterTabac in Dortmund wurde JUUL Labs daraufhin ein Verkaufsverbot medienwirksam zugestellt.

Hintergrund war eine vermeintlich zu niedrige Nikotinkonzentration in den Pods der JUUL, sowie eine fehlende Kennzeichnung (durchgestrichene Mülltonne), die dem Konsumenten signalisieren soll, dass die Pods nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen.

Die Auseinandersetzung kam zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, da zur gleichen Zeit in den USA mehrere Erkrankungen und Todesfälle durch E-Joints fälschlicherweise mit der E-Zigarette in Verbindung gebracht wurden. Einige Medien vermischten daher das Verkaufsverbot für JUUL in Deutschland mit den Vorfällen und der Kritik in den USA.

Aufgrund der außergerichtlichen Einigung ist das Verkaufsverbot für JUUL Pods ab sofort wieder aufgehoben. Die JUUL Pods werden außerdem ab Januar 2020 auch in den Shops von Niko Liquids gelistet. Darüber hinaus haben JUUL Labs und die Niko Liquids Gruppe vereinbart, künftig partnerschaftlich zusammenzuarbeiten.

Markus Kramer, Geschäftsführer von JUUL Labs Deutschland und Stephan Endler, Gründer der Niko Liquids Gruppe, kommentieren die Einigung mit den Worten: „Wir freuen uns, dass wir die juristischen Auseinandersetzungen zwischen unseren beiden Unternehmen nun einvernehmlich beilegen konnten. Wir können uns jetzt wieder mit ganzer Kraft darauf konzentrieren, erwachsenen Rauchern eine Umstiegsoption zu bieten, ganz im Sinne unserer Mission, das Leben der weltweit 1 Mrd. erwachsenen Raucher zu verbessern.“

 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.