JUUL startet auf dem deutschen Markt

JUUL Labs

JUUL startet auf dem deutschen Markt

Die umstrittene E-Zigarette JUUL, die vor allem in den USA stark unter Beschuss der FDA steht, wird ab dem 19.12. auch in Deutschland erhältlich sein. JUUL Labs bezeichnet den Markteintritt dabei als Teil einer Vision, den Rauchern eine Alternative zur Tabakzigarette zu bieten.

Zum Launch der JUUL wurde heute folgende Pressemeldung veröffentlicht:


Pressemeldung von JUUL Labs Germany GmbH

JUUL startet auf dem deutschen Markt

  • JUUL Labs bietet den 20 Millionen erwachsenen Rauchern in Deutschland eine neue Umstiegsoption
  • Der US-Marktführer wird ab dem 19. Dezember bundesweit in ausgewählten Vape Stores und Tabakfachgeschäften erhältlich sein
  • Weitreichender Massnahmenkatalog im Bereich Jugendschutz

JUUL LabsJUUL Labs, der führende Anbieter von E-Zigaretten in den USA, wird ab dem 19. Dezember mit seinem Vaping-Produkt JUUL auch in Deutschland erhältlich sein. Ab diesem Tag wird JUUL bundesweit zunächst in einigen ausgewählten Vape Stores sowie in rund 1000 Tabakfachgeschäften angeboten werden. Der Markteintritt in Deutschland ist Teil von JUUL Labs Vision, den weltweit eine Milliarde Rauchern – davon rund 20 Millionen in Deutschland – eine Alternative zur Tabakzigarette zu bieten.

Rauchen ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland: Im Durchschnitt stirbt hierzulande alle fünf Minuten ein Mensch an den Folgen des Tabakkonsums – insgesamt 121.000 Menschen pro Jahr.

JUUL Labs Mission

JUUL Labs wurde von zwei ehemaligen Rauchern, James Monsees und Adam Bowen, mit dem Ziel gegründet, eine tabakfreie Welt zu schaffen und den eine Milliarde erwachsenen Rauchern in der Welt eine wirksame Alternative zum Tabakkonsum zu bieten.

JUUL Labs

Adam Bowen und James Monsees

Die beiden Gründer, die sich während ihres Studiums an der Stanford Universität in Kalifornien kennenlernten, suchten für sich eine Alternative zum Rauchen und den dadurch ausgelösten gesundheitlichen Folgen. Sie nutzten ihr Fachwissen und technologisches Know-how für eine bahnbrechende Innovation. Das Ergebnis ihrer zehnjährigen Experimentier- und Testphase war JUUL: Ein geschlossenes Vaporizer-System, das erwachsenen Rauchern eine einfache und zugleich zufriedenstellende Alternative zum Rauchen bietet – ohne Teer, ohne Kohlenmonoxid und ohne viele andere toxische Chemikalien, die beim Rauchen von Tabakzigaretten entstehen.

Das Produkt: Eine Alternative für erwachsene Raucher

JUUL ist ein einfaches, geschlossenes System – ohne Knöpfe und Schalter. Die Kombination aus einfachem, funktionalem Design und einer patentgeschützten Nikotin-Mischung bietet Rauchern eine zufriedenstellende Alternative zum Rauchen. Seit seiner Einführung im Jahr 2015 hat sich JUUL Labs zum Marktführer für Vaping-Produkte in den USA entwickelt. Laut einer unabhängigen Erhebung des Centre for Substance Use Research haben 64% aller Raucher in den USA, die JUUL nutzten, mit dem Rauchen komplett aufgehört.

JUUL Labs

Markus Kramer

 „In Deutschland gibt es nach wie vor rund 20 Millionen Raucher. Vielen dieser Raucher gelingt es trotz mehrfacher Versuche nicht, mit dem Rauchen aufzuhören. Diesen Rauchern wollen wir mit JUUL eine Umstiegsoption bieten, erklärt Markus Kramer, Geschäftsführer von JUUL Labs Deutschland.

Die britische Gesundheitsbehörde Public Health England schätzt, dass Dampfen ca. 95% weniger gesundheitsschädlich ist als Rauchen. Und auch hierzulande werden E-Zigaretten von unabhängigen Organisationen wie etwa dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) als eine weniger schädliche Alternative für Raucher bezeichnet.

JUUL richtet sich als Ausstiegsoption ausschließlich an erwachsene Raucher. Auf keinen Fall sollte JUUL von Nichtrauchern, Jugendlichen oder Kindern genutzt werden“, betont Grant Winterton, Europa-Präsident von JUUL. Wir sind stolz auf unsere strengen Alterskontrollen, Marketing- und Vertriebspolitik. Wir stellen sicher, dass wir nicht nur eng mit den Gesundheitsbehörden in jedem Land, in dem wir tätig sind, zusammenarbeiten, sondern auch über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen, um sicherzustellen, dass der Erwerb, die Werbung und der Gebrauch unserer Produkte im Einklang mit dem Jugendschutz stehen.

In Deutschland unterstützt JUUL nachdrücklich die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Maßnahmen zum Schutz von Jugendlichen und Kindern und geht dabei über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. JUUL Labs Maßnahmen umfassen unter anderem:

  • Doppelte Alterskontrollen bei Online-Käufen
  • Händler-Schulungen
  • Testkäufe
  • Regelmäßige Kontrollen im Handel (stationär wie online)

Bei wiederholten Verstößen wird die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Händlern unverzüglich beendet.

JUUL richtet sich zudem mit seinem Marketing ausschließlich an erwachsene Raucher über 30 Jahre.

Markteinführung in Deutschland

Im Einklang mit den EU-Grenzwerten wird JUUL auf dem deutschen Markt ausschließlich mit einem Nikotingehalt von 20 mg/ml angeboten werden. JUUL wird ab dem 19.12.2018 in ausgewählten Vape Stores und Tabakfachgeschäften in Deutschland in den Geschmackssorten Rich Tobacco, Mint, Mango, Royal Creme und Apple erhältlich sein – eine Auswahl von Aromavarianten, die spezifisch für den Geschmack von Erwachsenen entwickelt wurde. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für das Starter Kit wird 34,99€ betragen, das Basic Kit wird für 24,99€ und das 4er-Pack Pods für 12,99€ angeboten (jeweils UVP).

 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.