Nord-Amerika Premiere von „A Billion Lives“

Am 6. August feiert der international anerkannte und mit mehreren Preisen ausgezeichnete Dokumentarfilm A Billion Lives seine Nord-Amerika Premiere.

Nord-Amerika Premiere von "A Billion Lives"Auf dem Melbourne Documentary Film Festival erhielt der Film erst kürzlich zwei Auszeichnungen. Neben dem Supreme Jury Prize bekam A Billion Lives auch eine Auszeichnung  in der Kategorie Beste Regie.

Dampfer auf der ganzen Welt können es kaum erwarten, dass der Film endlich in einem Kino in ihrer Nähe zu sehen ist. Obwohl Sie natürlich schon lange wissen um was es sich in dem Film dreht, um den weltweiten Kampf der Lobbyisten gegen das Dampfen.

A Billion Lives – Eine Millarde Leben

Wissenschaftler, Ärzte und Politik-Experten von internationalen Gesundheitseinrichtungen zeigen in dieser Dokumentation wie mehrere Vereinigungen der Anti-Tabak-Lobby gemeinsam das Dampfen bekämpfen und versuchen die Dampfer-Industrie  zu zerstören. Eine Industrie die zwar noch in ihren Kinderschuhen steckt, die aber trotzdem schon Millionen Menschen dazu gebracht hat, auf eine weniger schädliche Alternative umzusteigen.

Man schätzt, dass weltweit mehr als 40 Millionen Menschen die E-Zigarette bereits als Alternative zur Tabak-Zigarette nutzen. Für Großkonzerne aber auch für Regierungen stehen damit Milliarden an Gewinnen und Steuern auf dem Spiel. Mit mehrgleisigen Kampagnen wird seit einigen Jahren versucht die öffentliche Meinung zu vergiften. Man will damit die Chance auf den Einsatz dieser rauchfreien, innovativen und potenziell lebensrettenden Alternative zunichte zu machen.

Verschweigen und Vergiften

Dadurch besteht die Gefahr, dass in diesem Jahrhundert eine Milliarde Menschen unnötig an den Folgen des Tabakkonsums sterben werden. Ihnen wird eine erfolgreiche, kostengünstige und vor allem wesentlich weniger schädliche Alternative vorenthalten und die wahren Fakten werden bewusst verschwiegen.

Der Film A Billion Lives zeigt eindrucksvoll wie weltweit Pharma-Unternehmen, Anti-Raucher-Lobby-Gruppen, Tabakunternehmen  und sogar Regierungen für die Desinformation, Überregulierung und auch Verbote von E-Zigaretten verantwortlich sind.

Aaron Biebert

Der Regisseur und Produzent Aaron Biebert reiste für den Film über vier Kontinente. Dabei musste er erkennen wie eine innovative Technologie, die in der Lage ist so viele Leben zu retten, weltweit verleumdet und diskreditiert wird.

Aaron Biebert wirft einen Blick hinter die Kulissen der Dampfer-Industrie und entlarvt die staatlichen Kräfte die versuchen diese Industrie durch Lügen und Desinformation zu zerstören.

Aaron Biebert - Nord-Amerika Premiere von "A Billion Lives"“As filmmakers, it’s our job to tell the stories that need telling, and give voices to the voiceless, to make our world a better place” – “It’s not every day that filmmakers get to tell a story that can change the lives of hundreds of millions of people around the world. With A Billion Lives, we have that chance and we’re not going to waste it. We’re putting everything we have into making this the defining film for an entire generation to help end the grip smoking has on over a billion people.” Aaron Biebert

(Übersetzung: Als Filmemacher ist es unsere Aufgabe die Geschichten zu erzählen die erzählt werden müssen und den Stimmlosen eine Stimme zu geben um unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen. – Es passiert nicht jeden Tag, dass Filmemacher eine Story erzählen dürfen die das Leben von hundert Millionen Menschen auf der ganzen Welt verändert könnte. Mit „A Billion Lives“ haben wir diese Chance ergriffen und wir werden sie nicht vergeuden. Wir haben alles was wir hatten in diesen entscheidenden Film gesteckt, um einer ganzen Generation zu helfen sich aus den Fängen zu befreien mit denen das Rauchen eine Milliarde Menschen im Griff hat.)

Überzeugende Interviews

Der Film zeigt mehrere äußerst interessante Interviews von führenden Wissenschaftlern, Ärzten, Technikern und politische Entscheidungsträger aus wichtigen internationalen Gesundheitsorganisationen, darunter:

  • Derek Yach – Der ehemalige Exekutivdirektor der Weltgesundheits Organisation (WHO) und derzeitige Chief Health Officer des Vitality Institute, eine handlungsorientierte globale Gesundheitsforschungsorganisation. Dr. Yach ist Mitglied mehrere Beiräte einschließlich der Clinton Global Initiative, des Weltwirtschafts Forums und des Fogarty International Centre NIH.
  • Delon Human – Der ehemalige Präsident der World Medical Association (WMA) und Berater von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.
  • David Goerlitz – Auf der ganzen Welt als „The Winston Man“ bekannt. In den 80er Jahren war er der erste Vertreter der Tabakindustrie der nicht nur mit dem Rauchen aufgehört hat, sondern sich auch aktiv gegen das Rauchen eingesetzt hat.
  • Jeff Stier – Ein ranghohes Mitglied am National Center for Public Policy Research in Washington, D.C.
  • Clive Bates – Er hat früher bei der Tabakkontrolle und bei den Vereinten Nationen gearbeitet und kämpft nun mit The Counterfactual gegen die Überregulierung der E-Zigarette.
  • Hon Lik – Langzeit Raucher und Erfinder der modernen E-Zigarette. Er hat seine eigene Erfindung erfolgreich eingesetzt um mit dem Rauchen aufzuhören.

Media-Teaser

Pünktlich zu Nord-Amerika Premiere wurde ein neuer Teaser veröffentlicht:

Bleibt für uns nur noch zu hoffen, dass es bis zu einer eventuellen Deutschland-Premiere nicht mehr all zu lange dauert. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und euch informieren sobald es etwas Neues gibt.

 

Informationen & Links

Nord-Amerika Premiere von "A Billion Lives"A Billion Lives wird von Attention Era Media in Milwaukee, Wisconsin produziert und unabhängig finanziert.

Der Film hatte seine Weltpremiere beim Doc Edge Festival in Wellington, New Zealand am 11.Mai. Es folgte die Europapremiere am 12.Juni im Kulturpalast in Warschau im Rahmen des Global Forum on Nicotine (GFN) und die Australische-Premiere beim Melbourne Documentary Film Festival am 10.Juli.

A Billion Lives hat den “Supreme Jury Prize” und die Auszeichnung “Beste Regie” beim Melbourne Documentary Film Festival erhalten. Er bekam den “Remi Award” beim „Worldfest Houston International Film Festival“ und den „Dorn Award“ beim Global Forum on Nicotine (GFN).

Webseite
Facebook-Seite (international)
Facebook-Seite (deutsch)
You-Tube Channel

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.