Sehr speziell – Die IJOY RDTA 200W BOX

Sehr speziell – Die IJOY RDTA 200W BOX

IJOY RDTA BoxWas die IJOY RDTA BOX so speziell macht, ist die recht eigenständige Kombination von Box, Tank und Verdampfer. Der Tank ist hierbei in der Box integriert und der Verdampfer besteht nur noch aus dem Deck das oben aufgeschraubt wird.

IJOY RDTA BoxDamit keine Langweile aufkommt, wurde auf eine volle Kompatibilität mit dem IJOY Combo, bzw. IJOY Limitless Classic geachtet, so dass hier über 10 verschiedene Wickeldecks verwendet werden können.

Der Tank besteht aus einer LED-beleuchteten Kunststoff-Wanne mit einem Fassungsvermögen von satten 12,8ml Liquid. Rechnet man dann noch das Liquid hinzu, mit dem man die Watte vor dem Zusammenbau tränkt, kommt man hier locker auf über 13 ml Liquid.

Maximale Flexibilität

Im Lieferumfang ist standardmäßig das IJOY IMC-3 (Velocity Style) Wechseldeck, das man auch schon aus dem IJOY RDTA Verdampfer kennt, sowie der IMC-Coil 3 enthalten. Dabei handelt es sich um einen Fertigkopf mit 3 Wicklungen. Dieser ist für Leistungen von 50-100 Watt ausgelegt und hat einen Widerstand von 0,15 Ohm.

IJOY RDTA Box

Über das Deck wird nun nur noch die Top Cap gestülpt, die ebenfalls in der Gehäusefarbe gehalten ist. Die großzügigen AFC-Schlitze lassen schon darauf schließen, dass man es hier mit einem System zu tun hat, welches auf satten Luftzug ausgelegt ist. Auch das Drip Tip ist entsprechend mit einer überdurchschnittlich großen Öffnung versehen. Mit einem 510er Adapter lassen sich hier jedoch auch Standard Drip Tips verwenden.

IJOY RDTA Box

 

Einmal Volltanken bitte …

IJOY RDTA BoxAuf der Oberseite der IJOY RDTA BOX befindet sich ein Tankdeckel, den man ohne zu zögern auch als solchen bezeichnen kann. Durch die großzügige Öffnung (15 mm) ist es problemlos möglich das Liquid direkt aus der Flasche in den Tank zu kippen. Sollte man einmal ein Liquid einfüllen, dass man überhaupt nicht mag, dann kann man den kompletten Tank auch vorsichtig auswaschen. Man sollte dabei nur darauf achten, dass man nicht die Elektronik unter Wasser setzt.

Seitlich befinden sich jeweils 3 längliche Schlitze durch die man den Tankinhalt sehen kann. Beim Feuern wird der Tank dann zusätzlich noch mit einer LED beleuchtet..

IJOY RDTA BoxDas Gehäuse der IJOY RDTA BOX lässt sich nach unten wegschieben wodurch man direkt auf das komplette Akku-Fach Zugriff hat und die beiden 18650er Akkus problemlos tauschen kann. Die beiden Zellen sind hierbei in Serie geschaltet.

Auf der Front befindet sich ein gut lesbares und übersichtliches 0.96“ OLED Display. Direkt über dem Display ist dann der große quadratische Feuer-Taster, der ebenso wie die Tankhülse und die Akku-Abdeckung rot lackiert ist. Insgesamt stehen 4 Farben zur Verfügung (rot, hellblau, gelb, türkis, und silber).

IJOY RDTA BoxUnterhalb des Display befinden sich dann noch 2 kleine Tasten zum Ändern der Einstellungen (Up/Down), sowie der micro-USB Anschluss für Firmware-Updates.

In der IJOY RDTA BOX ist ein Chip von IWEPAL verbaut, den man auch schon aus anderen IJOY Geräten kennt.

Das Menü ist recht einfach gehalten, bietet aber die wichtigsten Einstellmöglichkeiten.


IJOY RDTA BoxMenü

  • NI Mode (Temperaturmodus, Nickel)
  • TI Mode (Temperaturmodus, Titan)
  • SS Mode (Temperaturmodus, Edelstahl)
  • VW Mode (Leistung/Watt)
  • Screen Rotation (dreht das Display um 180°)
  • Ramp-Up Mode (Soft, Normal, Hard, User)
  • Display Set (An/Aus, Puff Reset)

 

 

 


 IJOY RDTA BoxAnzeige

  • Leistung / Temperatur
  • Ramp-Up Mode (Soft, Normal, Hard, User)
  • Spannung
  • Widerstand
  • Anzahl der Züge/“Puffs“
  • Akku Ladestand (Balken)

 

Die Anzeige ist auch bei schwierigen Lichtverhältnissen noch sehr gut lesbar.

 


Fazit

IJOY RDTA BoxDas Design dieser Box ist gewöhnungsbedürftig und futuristisch. Trotz des integrierten Tanks hat sie aber noch verhältnismäßig kompakte Maße. Mit einer maximalen Leistung von 200 Watt ist das Gerät ein typisches „Ich will dicke Wolken“-Gerät. Da ich selbst eher moderat Dampfe, kann ich aber bestätigen dass die Box auch bei Leistungen zwischen 30 und 40 Watt eine sehr gute Performance hat. Durch die diversen Wickeldecks sind sowohl Single-, Double- oder Quad-Coils möglich. Für M2L (Mouth-to-Lung) ist es jedoch definitiv ungeeignet.

IJOY RDTA BoxDie Verarbeitung ist für ein Produkt dieser Preisklasse vollkommen in Ordnung und gibt keinen Grund für Kritik. Die Taster machen einen stabilen Eindruck und auch die Gewinde laufen problemlos.

Will man die Box temperaturgeregelt betreiben muss man sich leider zwischen, Nickel, Titan und Edelstahl entscheiden. Die Eingabe eines Temperaturkoeffizienten ist nicht möglich.

Aufgrund des riesigen Tankvolumens ist diese Box sicher für einige Dampfer interessant und durch die vielen Wickelmöglichkeiten bietet sie auch reichlich Abwechslung.

IJOY RDTA BoxNegativ wäre anzumerken, dass es nicht möglich ist andere Verdampfer aufzuschrauben. Das ergibt sich jedoch aus der Konstruktionsweise und würde auch keinen Sinn machen.

Auch der Tank aus Kunststoff macht mir etwas Sorgen, da dieser aus einem recht harten Plastik gemacht ist und bei der Verwendung eines aggressiven Liquids möglicherweise Schaden nehmen könnte. Vermutlich ist diese Sorge aber unnötig.

Abschließend sollte man noch betonen, dass diese Box absolut nichts für Anfänger oder unerfahrene Dampfer ist. Wer gerne komplexe Wicklungen testet und die unterschiedlichen Decks ausprobieren möchte, der wird hier aber bestens bedient.

 

 

IJOY RDTA BoxAbmessungen
Höhe: 135 mm / 105 mm ohne Verdampfer
Breite: 55 mm
Tiefe: 28 mm

Lieferumfang

  • IJOY RDTA BOX MOD
  • IMC-3 (Velocity Style)
  • IMC-Coil Triple Coil
  • Widebore DripTip (abnehmbar)
  • Schraubendreher
  • Anleitung
  • USB Kabel
  • div. Zubehör und Ersatzteile

www.heavengifts.com

 

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Mein Name ist Horst Winkler, auch bekannt als Horwin. Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin,und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen kritischen Artikel zur geplanten Überregulierung oder zur falschen Darstellungen des Dampfens in den Medien und in der Politik. Wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen jedoch ebenso immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

25 Kommentare zu "Sehr speziell – Die IJOY RDTA 200W BOX"

  1. Mich würde interessieren ob der micro USB nur zum updaten ist oder auch zum laden des Dampfers ist?

  2. Hallo.Wollte meine RDTA Box Updaten nur geht das nicht weil Windows rum meckert wenn ich die Box an den PC Anschließe

  3. wie mach ich der update mein pc erkant das gerät nicht schnell melden

  4. ijoy rdta box

  5. Du must die Battarien raus nehmen.Dann RDTA Verbinden mit UBS und gleichzeitig die Power Taste drücken

  6. Ok versuche ich nacher mal aber bei windos 10 geht es nicht mehr

  7. Geht nicht

  8. Doch.Akkus raus.Auf den Powerknopf drücken halten und USB ranstecken und halten.Dabei die Softwear fürs Update auf haben.Die erkent nämlich den Akkuträger und man Updaten

  9. Habe meine 2te Box nun die erste wurde getauscht wegen undichtigkeit zwischen den oberen(tank) teil und dort wo es schwarz wird.Die 2te sifft da auch durch dauert zwar länger aber das dürfte doch nicht sein oder?Hat deine beim Test da auch gesifft?

    • Hallo Holger. Nein, meine Box war dicht und ist es immer noch. Da der komplette Tank eigentlich aus einer geschlossenen Wanne aus Plastik besteht (siehe Foto der auseinandergebauten Box), kann da eigentlich nirgendwo etwas siffen solange der Tank nicht beschädigt wurde.

      Möglicherweise handelt es sich auch nur um Kondenswasser, dass sich zwischen Gehäuse und Außenwand des Tanks sammelt und dann irgendwann unten austritt?

      Wenn du den Tank komplett befüllst und dann die Box – ohne sie zu benutzen – mehrere Tage stehen lässt, sifft sie dann auch?

  10. Das ist leider auch so und es ist kein Kondenswasser es sifft Liquid genau an dort aus wo Tank(Farbig)auf das schwarze trifft von dort läuft es dann an dem Gehäuse runter und in den Akkufach rein bis zum unteren Pol.Habe noch Fotos von der ersten Box wo man erkennen kann wie sie sifft und wo,kann man hier ja nicht hochladen.

    • Man könnte natürlich die Box auseinanderbauen und schauen ob der Plastik-Tank beschädigt ist. Wenn der Tank allerdings nicht beschädigt ist und es sich auch nicht um Kondenswasser handelt, dann muss das Liquid zwangsläufig oben austreten (da wo das Deck sitzt).
      Sinnvoller wäre es aber wahrscheinlich erneut bei dem Shop zu reklamieren.

  11. Was wichtig ist man mus genug Watte nehmen.Wo man die Watte in den Tank führt sollte keine hol raum sein dadurch natürlich Liquid durch kommen kann.Wenn ich die RDTA Neu Wickel mach ich eine Wicklung aus 6 runden und einen Durchmesser von 4 oder 3mm.

  12. Hallo Horst,
    vielen Dank für den klasse Beitrag!

    Ich nutze die Box nun seit Januar und musste diese bereits mit Silikon abdichten, da während der Reinigung wohl etwas Wasser hinter den oberen Dichtring lief 🙁

    Meine Frage aber nun, warum soll Sie nicht direkt auf Lunge geeignet sein?
    40 – 60 Watt, Dualcoil mit ca. 0,5 Ohm sind ideal auf Lunge und auch die Dampfentwicklung ist enorm 🙂

    Gruß Marc

  13. Hallo. Horst wieso soll die nicht für Backendampfen er ungeeignet sein.Ich Dampe mal ab und zu auch auf Backe und habe kein Problem.

    Marc wieso 40 – 60 Watt.Wie iJOY RDTA hat auch noch mehr Watt.
    Also ich Persönlich Dampfe so zwischen 80 und 160 Watt je Liquid.

    Gruß
    Thomas

  14. Benutze den TC Modus auch nicht.Finde die Box fühlt sich gut in der Hand auch wenn die Box bis 225 Watt reicht mus man es ja nicht bis dahin Außreizen wüste auch keiner der das macht.
    Was mir Persönlich sehr gut gefällt ist das man ein großen Tank hat und nicht Ständig den Tank Auffüllen muß.Bin auch einer der Dampft 1 Woche nur das eine Liquid.Zur Zeit Dampfe ich fast 3 Wochen BigMounten Lemon& Cactus.

    Schönes Wochenende Euch

  15. Odette Kysilko | 5. Mai 2017 um 16:06 | Antworten

    Wie genau setze ich denn puffs zurück auf 0

  16. Hallo in die Runde.Habe folgende Frage an Euch.Habe mir die RDTA Box zugelegt und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.Nur war die Bedienungsanleitung in englisch und chinesisch.Wer kann mir sagen,wie ich die Box Loggen kann,damit sich die Temparatureinstellung nicht mehr aus versehen ändern kann

  17. Hallo, habe auch die Box und jetzt sifft Sie ohne Ende. Habe die Box zerlegt und festgestellt, dasder Tank sich auflöst und somit die Silikondichtung nicht in der Fuge hält. Gibt es den Tank auch Einzel zum bestellen?

  18. Hallo

    Hab mir vor einer Woche die Ijoy rdta box zugelegt war voll zufrieden nun habe ich seit gestern folgendes Problem : sie ging in denn Screen Schutz Modus also das Display ging aus bei. Nicht Benutzung und geht seit dem nicht mehr an einzig die led im Tank glimmt schwach hab schon Akkus raus und wieder rein aber nichts geht mehr. Was kann das sein

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*