Steampipes CORONA V8 – Geschmackvoller Nebelwerfer

Corona

Steampipes CORONA V8 – Geschmackvoller Nebelwerfer

CoronaMitte 2016 erschien der erste Corona aus dem Hause STEAMPIPES. Dank eines durchdachten Konzepts, einer hochwertigen Verarbeitung und eines ausgeprägten, guten Geschmacks, fand er schnell zahlreiche Fans.

Im April dieses Jahres kam dann der STEAMPIPES CORONA V8 auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine überarbeitete Version, bei der gleich mehrere Punkte sinnvoll verbessert wurden und der bereits kurz nach dem Start zu einem Verkaufsschlager wurde.

Sinnvolle Verbesserungen

Beim neuen STEAMPIPES CORONA V8 verzichtet man auf den Echtglas-Tank und dem dazugehörigen Tank-Cover. Stattdessen verwendet man nun einen mehrteiligen Tank mit einem Mittelstück aus Polycarbonat. Dadurch steigt das Füllvolumen von 4,5 ml auf knappe 8 ml.

Corona

Corona und Corona V8 im optischen Vergleich

Doch auch das Befüllen selbst wurde optimiert. Während man beim ersten Modell noch das komplette Deck nach oben schrauben musste, um den Tank befüllen zu können, reicht es nun die Top Cap abzuziehen. Dadurch wird eine seitliche Öffnung im Deck sichtbar, die das problemlose Befüllen ermöglicht.

Durch eine Neukonstruktion bei der Luftzugskontrolle lassen sich die dreieckigen Luftlöcher nun präzise auf die Wicklung justieren. Je nachdem ob man eine Dual-Coil oder eine Single Coil verwendet, lassen sich wahlweise ein oder zwei Luftlöcher öffnen. Durch das Drehen der Top Cap kann man stufenlos zwischen einem sehr starken und einem leichten Zugwiederstand wählen.

Bewährtes Velocity Deck

Corona

Präzise gefertigte Einzelteile

Gewickelt wird auch bei diesem Selbstwickler wieder auf einem Deck im bekannten Velocity-Style. Charakteristisch für diese Wickeldecks sind zwei mächtige Pole mit insgesamt vier Befestigungs-Löchern. Der Boden des Velocity Decks besteht aus PEEK. In dem Deck befinden sich vier Dochtlöcher in die jeweils ein Edelstahlseil als Docht eingesetzt wird. Diese fördern das Liquid extrem gut, so dass man selbst bei zähflüssigen, VG-lastigen Liquid keinen Liquidabriss befürchten muss.

Zu Befestigung der Wicklungen stehen vier Drahtaufnahmelöcher mit einem Durchmesser von jeweils 2,1 mm zur Verfügung. Zum Fixieren der Drähte befinden sich in den Polen insgesamt vier Schlitz-Madenschrauben. Ein passender Schraubendreher ist im Lieferumfang enthaltenen. Der gleiche Schraubendreher kann auch zum Justieren des verstellbaren Pluspols im 510er Anschluss verwendet werden.

Fazit

Corona

Schlichte aber stilvolle Eleganz

Optisch wirkt der neue STEAMPIPES CORONA V8 etwas schlicht aber durchaus stilvoll. Durch zahlreiches Zubehör wie dem „Stripes Tank“, bei dem das Mittelstück durch eine geriffelte Variante ersetzt wird, diverse Top Caps und weiteren Extras lässt sich der STEAMPIPES CORONA V8 zudem individualisieren.

Wie schon bei der ersten Variante ist der Geschmack sehr intensiv. Die Edelstahlseile gewährleisten einen reibungslosen Liquidnachfluss, wodurch der STEAMPIPES CORONA V8 selbst bei hohen Leistungen nicht ins Straucheln gerät.

Durch das größere Tankvolumen muss man seltener Befüllen. Dies ist durch das Re-Design nun ohnehin wesentlich einfacher und schneller erledigt, als noch beim Vorgänger.

Corona

Optimal für große Coils

Auch wenn der Verdampfer sowohl als M2L (Mouth-to-Lung) wie auch als Open Draw Verdampfer beworben wird, performt der STEAMPIPES CORONA V8 meiner Meinung nach besonders gut bei einem großen Luftzug und weit geöffneten AFC Löchern. Auch das großzügige Wickeldeck lädt eher dazu ein hier eine mächtige Dual-Clapton-Coil anzubringen.

Um ihn auch als Single Coil Verdampfer nutzen zu können, lässt sich die Luftzugskontrolle so einstellen, dass nur eines der beiden Luftlöcher geöffnet ist. Zusätzlich dazu kann man auch zwei der Dochtlöcher mit einem „Fillplug“ aus Peek verschließen.

Mit dem CORONA V8 ist STEAMPIPES erneut ein großartiger Selbstwickel-Verdampfer gelungen, der völlig unkompliziert ist und sicher wieder viele Fans finden wird.

Wer den CORONA bislang noch gar nicht kannte, der sollte ihn auf jeden Fall einmal testen.

TECHNISCHE DATEN & INFOS
Steampipes Corona V8

Durchmesser: 23 mm
Länge: 53 mm
Gewicht: 78 g
Kapazität: ca. 8 ml
Material: Edelstahl 1.4301, PEEK, Polycarbonat, POM

Preis: 139 €

www.steampipes.de


DAMPFERmagazin 06/17Einen ausführlichen Testbericht, mit einer detaillierten Beschreibung aller Einzelteile und des Zusammenbaus, einer Wickelanleitung sowie ein exklusives Interview mit CHRISTIAN ADRIAN von STEAMPIPES, könnt ihr in Ausgabe 06/17 vom DAMPFERmagazin lesen.

Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

Kommentar hinterlassen on "Steampipes CORONA V8 – Geschmackvoller Nebelwerfer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*