Stutt-Art EPIC – der Vorverkauf kann beginnen!

Stutt-Art Epic

Stutt-Art EPIC – der Vorverkauf kann beginnen! Heute um 19:00 Uhr startet im Stutt-Art Onlineshop der Vorverkauf für den neuen Verdampfer „EPIC“.

Auch wenn viele Accessoires wie Tank-Shields, Schrauben, Klemmplättchen etc. bereits vom Bogati her bestens bekannt sind, so ist der EPIC doch eine komplette Neuentwicklung.

Klassischer RTA

Stutt-Art Epic

Der Epic ist ein klassischer RTA-Verdampfer, bei dem man die Wicklung wieder gewohnt unterhalb des Tanks vorfindet. Mit seinen 23 mm Durchmesser findet er auf vielen Akkuträgern (auch auf den derzeit sehr beliebten Side-by-Side-Mods) Platz und bietet dazu auch ausreichend Raum, um verschiedene Wicklungsarten schnell und einfach unterbringen zu können.

Das bereits vom Bogati bekannte Post-Design, ermöglicht eine Drahtaufnahmen mittels Klemmplatten und Schrauben. Dadurch können sowohl DL-, MTL-, als auch Mesh-Wicklungen mühelos befestigt werden.

Liquidkontrolle

Stutt-Art Epic

Versorgt wird die Wicklung über zweimal 3 Liquidlöcher, mit denen ein gleichmäßiger Nachfluss – auch bei hohen Leistungseinstellungen – gewährleistet ist. Auch im Mesh-Betrieb hat man damit immer genug Liquid auf der Watte. Ein Test mit 10 aufeinanderfolgenden tiefen Zügen bei 60 Watt Leistung brachte weder einen Dryhit hervor noch die Watte zum Austrocknen.  

Aber auch an die MTL Fraktion wurde gedacht, mithilfe eines zusätzlichen O-Rings kann der Nachfluss begrenzt werden und sorgt so dafür, dass einem der Epic nicht absaufen kann.

Topfill mit System

Stutt-Art Epic

Befüllt wird der Epic über die Top Cap mithilfe einer Öffnung. Am Rand der Top Cap findet man zwei Markierungen. Stellt man die linke Markierung parallel zur Markierung des oberen Tankrings, so kann man das Liquid von oben durch die Öffnung einfüllen. Stellt man es auf die rechte Markierung, ist der Tank geschlossen. Die oben auf der Top Cap zu findende zweite Öffnung dient dazu, um die Luft aus dem Tank beim Befüllen entweichen zu lassen.

Was macht den EPIC DL-, MTL- oder Mesh-fähig?

Stutt-Art Epic

Peek Einsätze zur Begrenzung des Luftstroms von unten auf die Coil sind auch beim Epic das Maß der Dinge. Bei vielen lassen sich die als „Sticks“ bezeichneten Einsätze einfach von oben in das Wickeldeck eindrücken. Aufgrund der Toleranzen und der ausgesprochen exakten Bauform der Sticks kommt es jedoch vor, dass man ggf. den Pluspol leicht von unten lösen muss, um ein wirklich reibungsloses Einsetzten zu gewährleisten. Da man das ja nicht jeden Tag 50mal macht, kein echtes Manko. Denn mir ist die Passgenauigkeit wichtiger als ein mögliches Klappern des Sticks im Verdampfer.

Peek ist eigentlich ein hitzebeständiger Kunststoff, der bereits als Polisolator seit Jahren in vielen Verdampfern vorzufinden ist. Die neue Verwendungsart als Luftstrombegrenzer sorgt jedoch dafür, dass sich das Material jetzt wesentlich näher an der Coil befindet als bisher als Isolator. Im normalen Dampfbetrieb ist das auch bis 300 Watt Leistung kein wirkliches Problem.

Leider kommt es vor, dass man sich beim Ausglühen der Coil in Sachen Hitzeentwicklung unterschätzt und das Peek zum Schmelzen bringt. Eine langsame und pulsierende Leistungsabgabe an die Coil beim Ausglühen -nach dem Motto: „Weniger ist mehr“ – reicht für die Reinigung vollkommen aus und schützt so das Peek beim Epic vor Beschädigungen. Ist man trotzdem mal übers Ziel hinausgeschossen, kann man die Peek-Einsätze auch einzeln im Stutt-Art Shop nachbestellen.

Doppelte Airflow

Die neu entwickelten Peek-Einsätze (Sticks) regeln lediglich den direkten Luftstrom der unteren AFC. Für den DL-Betrieb steht somit eine große, für den MTL-Betrieb eine kleine und für den Mesh-Betrieb keine Luftöffnung zur Verfügung. Die drei damit unveränderbar feststehenden Luftöffnungen von unten auf die Coil, können allerdings über den unteren AFC-Ring noch weiter nuanciert werden. Sechs Öffnungen (0,8 mm, 1,0 mm, 1,2 mm, 1,4 mm, 1,6 mm und 6 mm) stehen zur Verfügung, um die individuell erforderliche Luftmenge einzustellen.

Stutt-Art Epic

Für den MTL-Betrieb hat der obere AFC-Ring dafür speziell eine Verschlussmarkierung, so dass keine Nebenluft einströmen und das Geschmackserlebnis trüben kann.

Für die DL- und Mesh-Liebhaber stehen insgesamt zweimal 3 Luftöffnungen im oberen AFC-Ring zur Verfügung, die mit 3 mm, 5 mm, oder 8 mm Breite für einen ordentlichen Durchzug sorgen. In Kombination mit dem unteren AFC-Ring im DL-Betrieb strömt damit die Luft völlig ungehindert durch das Wickeldeck.

Im Mesh-Betrieb verdeckt das Wattebündel sowieso die untere Luftöffnung, so dass man beim speziell dafür vorgesehenen Mesh-Peek-Stick erst gar keine Luftöffnung vorgesehen hat. Die Luft kommt daher lediglich über den oberen AFC-Ring von den Seiten auf die Mesh-Wicklung, um diese mit ausreichend Luft zu versorgen.

Design

Stutt-Art Epic

Optisch lehnt sich der Epic natürlich stark an seinen Bruder (oder seine Schwester?) Bogati an, denn Stutt-Art hatte sich bei der Entwicklung zum Ziel gesetzt, dass so viele Bogati-Individualisierungsaccessoires wie möglich auch beim Epic verwendet werden können. Wer natürlich seinen Bogati nicht wieder kollektivieren möchte, kommt daher leider nicht umhin, sich sein Lieblingszubehör für den Epic noch einmal anschaffen zu müssen.

Fazit:

Auch wenn sich sicher fast jeder Dampfer immer die eierlegende Wollmilchsau bei Neuerscheinungen wünscht, der Epic hat es durchaus geschafft, sich in allen drei Disziplinen zu behaupten. Oft glänzt ein ausgelobter Alleskönner-Verdampfer dann doch nur in einer Disziplin und stellt in den beiden anderen Disziplinen nur einen Kompromiss dar. Nicht jedoch der Epic, er kann als vollwertiger DL-, MTL-, oder Mesh-Verdampfer nicht nur vorbestellt, sondern bald auch als solches verwendet werden.

Und auch über den Geschmack lässt sich sicher streiten. Von daher sei dazu nur so viel gesagt, dass mich der Epic – in allen drei Betriebsarten – durchaus auch dahingehend überzeugen konnte.

5 % Frühbucherrabatt – Stutt-Art EPIC – der Vorverkauf kann beginnen!

Stutt-Art Epic

Stutt-Art Epic

Wer die ab heute Abend 19.00 Uhr beginnende Pre-Order-Phase ausnutzt, kann sich 5 % Frühbucherrabatt sicher. Risikogebiet Stutt-Art? Da die Produktion vor den Toren Stuttgarts auf absoluten Hochtouren läuft, muss man nicht mehr allzu lange warten, bis man sich dann auf die epische Geschmacksreise (ohne Reisebeschränkungen und Beherbergungsverbot) begeben kann.

Bleibt dann nur die Qual der Wahl: 3 ml oder 6 ml Tankvolumen? DL, MTL oder Mesh? Oder doch nur einen bestellen und dann warten, bis alle Umbauteile erhältlich sind? Sorry, aber das muss dann doch jeder für sich selbst entscheiden 😊

Technische Daten:

Art:                                            Selbstwickeltankverdampfer, RTA (Rebuildable Tank Atomizer)
Material:                                Edelstahl (1.4404), Glas, PEEK, POM Kunststoff
Durchmesser:                      23 mm
Länge:                                     (sichtbar, ohne Drip Tip) 40.8 mm bzw. 53.8 mm
Tankvolumen:                     rd. 3.0 ml bzw. rd. 6.0 ml
Gewicht:                                 75.0 g bzw. 85.0 g (ohne Liquid)
Verdampfer-Anschluss: 510er Gewinde
Drip Tip:                                510er Drip Tip POM Schwarz
Drip Tip-Anschluss:         510er

Lieferumfang:

1 x Epic Verdampfer
1 x Ersatzteiltütchen mit O-Ringe
1 x DL-Stick, oder MTL- Stick, oder Mesh-Stick
2 x DL-Coils, oder 2x MTL-Coils, oder 2x 300er Mesh-Streifen
2 x Ersatzpolschrauben
2 x Ersatzplättchen
1 x Bedienungsanleitung

Stutt-Art EPIC – der Vorverkauf kann beginnen! www.stutt-art.de

Über den Autor

Manfred Schindler
Manfred Schindler
Servus, Als frei- und nebenberuflicher Journalist/Fotograf und Mitglied im BDFJ (www.bdfj.de) hoffe ich Euch - mit meinen Reportagen und Artikeln - auch immer ein wenig unterhalten zu können.