Taifun GT II – Innovation oder Facelift?

Schon der erste Taifun GT konnte von Beginn an überzeugen und zählt heute, mit einer Stückzahl von weit über 7000 verkauften Exemplaren, zu einem der wohl erfolgreichsten High-End Verdampfer aus deutscher Produktion. Als er im März 2013 von SmokerStore auf den Markt gebracht wurde, fand er sehr schnell eine große Fangemeinde, die bis heute Bestand hat.

gt2_p03Mit dem Nachfolger, dem Taifun GT II, hat man es jetzt geschafft, Altbewährtes mit sinnvollen Erweiterungen zu kombinieren, ohne dabei die Abwärtskompatibilität zu vernachlässigen. Für einige stellte sich da schnell die Frage: Ist das wirklich neu, oder doch eher ein Facelift eines erfolgreichen Modells?

Nun, es ist in der Tat so, dass sich viele Teile des Vorgängers mit dem neuen Modell kombinieren lassen. Die meisten Gewinde sind identisch und an der Base hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan.

Hätte der Tank nicht ein futuristisch anmutendes Design bekommen, so könnte man die beiden Modelle aus der Ferne nur schwer auseinanderhalten.

gt2_p04Um zu klären, ob es sich um eine Innovation oder lediglich um ein Facelift handelt, muss man schon etwas genauer hinschauen. Das haben wir getan und bringen daher in Ausgabe 02/15 des DAMPFERmagazins einen umfangreichen Artikel über das neue Flagschiff des SmokerStore. Wir schauen uns an welche Neuerungen es gibt, und wie gut diese funktionieren. Wir erklären detailliert den Aufbau und zeigen Wickelbeispiele. Außerdem waren wir bei der Eröffnung der neuen Geschäftsräume in Schwelm und konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Wer eine Print-Ausgabe des DAMPFERmagazin haben möchte, kann sie sich hier bestellen:

https://www.dampfer-magazin.de/bestellung-der-printausgabe-022015/

 gt2_p08

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

2 Kommentare zu "Taifun GT II – Innovation oder Facelift?"

  1. Viking Vapor | 17. April 2015 um 18:30 |

    Es stellt sich doch ein ganz andere Frage……. als der Taifun GT im frühjahr 2013 das erste mal verkauft wurde, dampften wir mit Geräten die sich gerade 8-10 Watt Energie komnsumierten. Nun dampfen die Hälfte dieser Käuferschicht zumindest recht nahe am Subohmbereich, und erleben schon wegen der Dampfmenge ein ganz anderes Erlebnis. Ehrlich gesagt erlaubt der GT als auch der neue GTII bestenfalls ein laues Lüftchen. Genauso geht es auch anderen innovativen Verdampfern dieser Zeit Mit anderen Worten , eine Anpassung an die aktuelle Dampfermode hätte dem Gerät gut getan..

    Ist das Gerät überhaupt noch zeitgemäss ?

  2. Zeitgemäß für alle die nichts mit dem Subohmdampfen anfangen können oder das nicht ausschließlich tun. Wie mich. Ich nutze immer noch am liebsten den Taifun. Habe nun mittlerweile 2x GT und 2x GTII wobei mir immer noch der Zug am GT mit dem schmalen DripTip am besten gefällt. Mit der verstellbaren Airflow am GTII kann ich nicht viel anfangen, hab sie immer fast zu.

Kommentare sind deaktiviert.