ULTRABIO features BUSHIDO - neue Liquids und Aromen

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

Der Weg des Kriegers von der Tabakzigarette

Bei Ultrabio war man natürlich sehr erfreut, als vor nicht allzu langer Zeit plötzlich das Telefon klingelte und ein weltbekannter Musiker sich für die Produkte und die Leistungsfähigkeit des Hauses interessierte. Aus dem Telefonat heraus wurde schnell ein Treffen vereinbart, bei dem Ultrabio sich mit seiner gelungenen Firmen-Präsentation am Ende doch klar gegenüber mehreren Mitbewerbern behaupten konnte. ULTRABIO features BUSHIDO.

Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung am 15.07.2020 ist die Zusammenarbeit zwischen Ultrabio und Bushido jetzt in trockenen Tüchern und es kann mit Hochdruck an den geplanten Geschmacksrichtungen für Bushidos eigene Liquid- und Aromen-Serie gearbeitet werden.

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

Bushido

Der in Bonn geborene Anis Mohamed Youssef Ferchichi alias Bushido, war bereits mit 13 Jahren zur Tabakzigarette gekommen und steigerte seinen Konsum bis hin zu zwei Schachteln am Tag. 2003 konnte er mit Hilfe der Shisha die Anzahl an Tabakzigaretten merklich senken. Über die E-Zigarette, die er von seinem Stiefvater empfohlen bekommen hatte, konnte er dann den Konsum von Tabakzigaretten vollständig beenden. Eigentlich wäre damit das Thema für Bushido durch gewesen, doch gerade als Künstler und Person des öffentlichen Interesses lebt man nun mal damit, dass einem immer andere Menschen sehr nahekommen.

Ob die Visagistin vor einem Fernsehinterview, oder die Kameraassistenz, um das Licht nochmal nachzumessen. Auch nach vielen Stunden bleibt der Geruch der Tabakzigarette noch in der Kleidung und an den Fingern kleben und wird an das direkte Umfeld der rauchenden Person weitergegeben. Das muss auch ein Künstler und Exraucher mit wiedererlangtem guten Geruchssinn dann halt ganz einfach aushalten, egal wie eklig man das persönlich findet.

Handlungsbedarf auch zu Hause

Auch zu Hause ist die Tabakzigarette noch nicht vollständig eliminiert, denn nahe Familienangehörige Bushidos haben den Ausstieg von der Tabakzigarette noch nicht geschafft. Grund genug also, jetzt mit der eigenen Bushido-Liquid- und Aromen-Serie auch seinem persönlichen Umfeld gegenüber die wesentlich weniger schädlichen und die wesentlich weniger übel riechenden Eigenschaften der E-Zigarette (im Vergleich zur Tabakzigarette), nochmal eingehend nahebringen zu wollen.

Vertragsunterzeichnung im kleinen Kreise

Die offizielle Vertragsunterzeichnung fand (der aktuellen Situation geschuldet) nur im kleinen Kreise in der Nähe des Firmensitzes von Ultrabio im Hotel Reckord in Herzebrock-Clarholz statt. Neben Bushido und seinem langjährigen Weggefährten Baba Saad, sowie Fatih Aygül von Ultrabio, ließen es sich jedoch ein paar Vertreter des Handels, wie Dustin Dahlmann und Henning Sievers von Innocigs, sowie Wladimir Eichmann von Vovan nicht nehmen, dem Ereignis beizuwohnen. Auch Thomas Frohnert (Steamshots) und Ferhat San (Dampfdidas) freuten sich über die Einladung, bei diesem nicht alltäglichen Event dabei sein zu können.

 

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

Labels ganz im Style des Kriegers

Die Labels auf den Liquidflaschen zeigen nur ein paar der vielen Möglichkeiten, die designtechnisch umgesetzt werden können. Jetzt heißt es erstmal warten auf das endgültige Label und natürlich die Geschmacksrichtungen, die Bushido sich gemeinsam mit Ultrabio in den nächsten 2 – 3 Wochen ausdenken wird.

ULTRABIO features BUSHIDO

ULTRABIO features BUSHIDO

Wir sagen Danke, dass wir dabei sein konnten und freuen uns auf die bereits geplanten Aktionen, über die Bushido allerdings erstmal nur mit vorgehaltener Hand plaudern konnte. Mehr dazu dann demnächst bei Steamshots und Dampfdidas im Stream und natürlich bei uns im DAMPFERmagazin!

Über den Autor

Manfred Schindler
Manfred Schindler
Servus, Als frei- und nebenberuflicher Journalist/Fotograf und Mitglied im BDFJ (www.bdfj.de) hoffe ich Euch - mit meinen Reportagen und Artikeln - auch immer ein wenig unterhalten zu können.