Vapor Storm Trip Mod

Vapor Storm Trip Mod

Vapor Storm Trip Mod

Das hier vorgestellte Gerät wurde uns freundlicherweise für einen Produkttest von der Firma Heavengifts zur Verfügung gestellt.

Die Geräte der Marke Vapor Storm werden von Unitop in China hergestellt, eine Firma aus Shenzhen die es erst seit 2016 gibt und die mit dem Vapor Storm Puma erste Erfolge feiern konnte. Mit dem Trip Mod kommt nun ein Gerät auf den Markt, das auf unnötigen Ballast verzichtet und vielleicht auch gerade deshalb irgendwie interessant ist.

Vapor Storm Trip ModDer Aufbau des Vapor Storm Trip Mod ist recht klassisch gehalten, lediglich die Streifen an den Seiten geben dem Box-Mod ein auffälliges Design, das mich persönlich ein wenig an einen Hartschalenkoffer erinnert. Mit nur 90 Gramm ist der Mod erstaunlich leicht, und dank der sanft abgerundeten Ecken und Kanten liegt der Trip Mod sehr gut in der Hand.

Der mittig auf der Oberseite angebrachte 510er Anschluss ist für Verdampfer mit einem Durchmesser von 24-25 mm ausgelegt und macht einen sehr stabilen Eindruck. Auch das Gehäuse, das aus einer Aluminium-Legierung besteht, wirkt so, als könnte es den einen oder anderen Outdooreinsatz unbeschadet überstehen.

Eine der beiden Seitenplatten lässt sich abnehmen, darunter befindet sich das Akkufach in dem zwei 18650er Akkus Platz finden. Gehalten wird die Platte von zwei Magneten, die im Akkudeckel verklebt sind.

Vapor Storm Trip ModAn der schmalen Seite befindet sich, neben dem leicht hervorstehenden Feuertaster und zwei kleinen Tasten für die Bedienung, auch ein etwas überladenes 0,91 Inch OLED Display, sowie ein microUSB Anschluss.

Auf dem Display werden, neben dem Modus und der Leistung, bzw. Temperatur auch der Widerstand des Verdampfers, die Spannung der Akkuzellen beim Feuern sowie die Zugdauer und Restkapazität der beiden Akkus angezeigt.

Die Elektronik bietet eine Leistung die sich zwischen 5 und 200 Watt einstellen lässt, einen Bypass Modus, sowie eine Temperaturregelung, die mit verschiedenen Drahtsorten funktioniert. Sogar einen rudimentären Curve Modus hat man eingebaut. Man kann dadurch die abgegebene Leistung der ersten 5 Sekunden an insgesamt 10 Positionen mit einem Abstand von einer ½ Sekunde vordefinieren. So kann man beispielsweise mit einer hohen Leistung starten und diese nach und nach reduzieren.

Fazit

Der Vapor Storm Trip Mod ist ein schnörkelloses Gerät, das ohne großen Schnick-Schnack daher kommt. Die Optik ist zwar unspektakulär aber auch nicht langweilig. Der zentral positionierte Verdampferanschluss gibt dem Design eine vorteilhafte Symmetrie.

Vapor Storm Trip ModBei der Elektronik hat man sich auf das Wesentliche beschränkt, das Display wirkt jedoch stellenweise zu klein für die Fülle der Informationen, die man hier darstellen möchte.

Einzig der Curve Mode ist ein nützliches Extra, das insbesondere bei trägen Wicklungen ein gezieltes Pre-Heating ermöglich nett. Ansonsten bietet der Mod nichts, was man nicht an anderer Stelle schon einmal gesehen hat. Er kann aber dennoch überzeugen und empfiehlt sich durch sein geringes Gewicht als leistungsstarkes und dennoch schlankes Gerät für unterwegs.

Etwas skeptisch bin ich bei den Magneten, die in den Seitenplatten eingeklebt sind. Sie haben während der Testphase zwar keine Probleme bereitet, es ist jedoch denkbar, dass sich diese mit der Zeit lösen könnten.

Die Tastern machen sich durch ein deutliches Klickgeräusch bemerkbar und klappern auch ein wenig, wenn man den Mod schüttelt. Allerdings bewegt sich dies durchaus noch im tolerierbarem Bereich.

Insgesamt ein günstiges Gerät, das sich aufgrund seiner Abmessungen und seines geringen Gewichts hervorragend für unterwegs eignet.

Vapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip ModVapor Storm Trip Mod

Technische Daten
NameVape Storm Trip Mod
HerstellerShenzhen Unitop Technology
ErscheinungsdatumEnde 2019
Preisca. 45 €
KategorieAkkuträger, geregelt
Maße85.0 x 51.0 x 27.0 mm
Gewicht90.0 g
MaterialAluminium-Legierung
Display0.91 inch OLED Display
ModiPower, Bypass, Curve, TC (Ni, Ti, SS), TCR
Akkus2 x 18650
USBmicroUSB Typ B
Spannungsbereich6.4 - 8.4 V
Widerstandsbereich0.06 - 3.0 Ω
Leistungsbereich5 - 200 Watt
max. Stromstärke:45 Ampere
SchutzVerpolung, Kurzschluss, Tiefentladung
Zugdauerbegrenzung10 Sekunden

 


Sichert euch heute noch euer Exemplar vom DAMPFERmagazin oder schließt am besten ein Abo in unserem Shop ab. Alle Abos haben eine feste Laufzeit und verlängern sich nicht automatisch.

DAMPFERmagazin SHOP

Im Shop habt ihr, neben der Einzelbestellung, auch die Möglichkeit ein günstiges 3-Monats-, 6-Monats- oder 12-Monatsabo zu bestellen.

Außerdem bieten wir das DAMPFERmagazin inzwischen auch Offline in mehreren Dampfer-Shops an.

Eine Liste der Shops findet ihr hier:

DAMPFERmagazin OFFLINE VERKAUF

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.