Zielsicher – Vaporesso Target 75 VTC Set

Das Target 75 VTC Set wird von Vaporesso angeboten, einer Firma die zu Shenzhen Smoore Technology Ltd. gehört, welche schon seit 2006 E-Zigaretten als OEM Ware herstellt. Unter diesem neuen Label erscheint nun das erste Produkt, das aus einem futuristisch aussehendem Akkuträger und einem Fertigverdampfer mit Keramik-Coils besteht.

vaporesso_01Der Akkuträger polarisiert mit einer eigenwilligen und gewöhnungsbedürftigen Optik. Während er für einige Dampfer eine gelungene Abwechslung im tristen Boxen-Alltag ist, erinnert er mich persönlich eher an den Controller einer Carrera-Bahn. Meine Erwartungshaltung war daher auch eher bescheiden, doch bereits nach kurzem Einsatz zeigte das Gerät, dass meine Vorbehalte stellenweise unberechtigt waren.

Was anfangs nach billigem schwarzem Plastik aussieht, entpuppt sich recht schnell als keramikbeschichtes Metall (Aluminum-Zink Legierung) und fühlt sich erstaunlich solide an. Generell lässt sich die Verarbeitung als gut bezeichnen. Da klappert nichts, da passt alles und auch der Magnetverschluss des Akkudeckels sitzt einwandfrei da, wo er sitzen soll.

Der Akkuträger

Der 510er Anschluss des Akkuträgers hat einen stramm gefederten Pluspol, der zumindestens optisch nach Messing aussieht. Der Anschluss steht leicht hervor, so dass sich der Verdampfer nicht nahtlos aufschrauben lässt und etwa ein zehntel Millimeter Luft zwischen Verdampfer und Akkuträger verbleibt. Aufgrund der abgerundeten Oberfläche fällt dies jedoch kaum auf.

vaporesso_02Das Gehäuse lässt sich seitlich öffnen und der Akkudeckel, der mit einem Magnetverschluss gehalten wird, lässt sich entfernen. Dazu wird zuerst die untere Ecke angehoben und dann der gesamte Deckel gelöst. Anschliessend kann der Akku getauscht werden. In dem Target 75 VTC kommen 18650er Akkus zum Einsatz, wobei es keine Rolle spielt ob man Akkus mit flachen oder erhöhtem Pluspol verwendet. Der Pluspol-Kontakt im Inneren des Akkuträgers ist ebenfalls stramm gefedert und sorgt somit für einen stets guten Kontakt.

Auf der Front befindet sich der große Feuerknopf, darunter das Display – auf das ich später noch näher eingehe – und zwei kleinere Plus- und Minus-Tasten. Diese sind jedoch etwas unglücklich angeordnet, da man beim Festhalten des Akkuträgers häufig mit dem kleinen Finger bzw. dem Ringfinger über diesen Tasten liegt. vaporesso_03Die Tasten haben aber zwar einen guten und ziemlich festen Druckpunkt, trotzdem könnte es passieren, dass man sie einmal versehentlich drückt. Was hier noch etwas negativ auffällt, ist das Material der Tasten selbst, denn diese bestehen aus rotem Plastik und verstärken das Gefühl, dass man einen Spiele-Controller in der Hand hält.

vaporesso_04Ein wenig irreführend ist die große, rote Taste auf der Oberseite, denn diese ist kein Taste, sondern lediglich ein Stück Plastik, das in das Metall eingesetzt wurde. Während sowas bei anderen, schlichteren Akkuträgern wahrscheinlich für große Kritik sorgen würde, kann man es beim Target 75 VTC noch als eigenwilliges Designelement werten, von denen es übrigens mehrere gibt.

Versteckt in einem dieser Designelemente sind auch die oberen, länglichen Entgasungslöcher. Diese befinden sich an den Seiten und sehen ein wenig wie Schieberegler aus. Zusätzlich gibt es auch noch auf der Unterseite mehrere Entgasungslöcher. Für ausreichende Belüftung ist also gesorgt.

Das Display

Das OLED-Display ähnelt den üblichen Displays, die man auch von anderen Geräten kennt. Es hat einen guten Kontrast und lässt sich auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gut ablesen. Es sitzt etwas erhaben auf der Vorderseite, wodurch es leider auch ein wenig störend beim Festhalten des Mods ist. Da die Kanten aber abgeflacht sind, gewöhnt man sich schnell daran.

Angezeigt werden die Restkapazität des Akkus und der Widerstand des Verdampfers. Im TC Modus ist zusätzlich noch die abgegebene Leistung sowie die maximale/aktuelle Temperatur zu sehen. Im VW Modus wird statt der Temperatur, die Leistung angezeigt, zusätzlich erscheint noch die abgegebene Spannung. Mehr braucht es eigentlich auch nicht.

Laut Anleitung erkennt der Akkuträger automatisch nach dem Aufschrauben, ob es sich um eine Kathal oder eine Ni200 Wicklung handelt und wechselt dann von selbst in den entsprechenden Modus. In der Praxis klappte dieser automatische Wechsel bei mir allerdings nicht.

Die Bedienung

Die Bedienung ist recht einfach gehalten. Durch gleichzeitigen Druck auf + und – wechselt man zwischen TC (Temperature Controll) und VW (Variable Watt) Modus. Mit einem Fünffach-Klick lässt sich der Mod ein- bzw. ausschalten. Drei mal Klicken dreht das Display um 180° (Links- /Rechtshänder-Modus).

Drückt man die Feuertaste und die Plus-Taste gleichzeitig, kann man das Gerät sperren bzw. entsperren. Hält man im TC Modus die Feuertaste und die Minustaste 2 Sekunden lang gedrückt, so wird der Widerstand des Verdampfers festgehalten.

Im TC Modus lässt sich die Temperatur zwischen 100-315°C, bzw. 200-600°F einstellen. In der Anleitung ist hier zwar nur ein Bereich von 150-315°C, bzw. 300-600°F angegeben, in der Praxis kann man jedoch noch weiter runter regeln als in der Anleitung genannt.

Die Drahtsorte lässt sich leider nicht auswählen, die Temperaturkontrolle ist lediglich für Verdampferköpfe mit Ni200 Drähten ausgelegt. Ob sich dies in der Zukunft z.B. durch ein Firmware Upgrade, noch ändert weiss ich leider nicht. Es wäre auf jeden Fall wünschenswert.

Der VW Modus bietet eine Leistung von 5W bis 75W und unterstützt Wicklungen von 0.15 – 3.0 Ω.  Mit den +/- Tasten lässt sich die Leistung in Schritten von 0.1 Watt verstellen. Hält man eine dieser Taste gedrückt, erhöhnt bzw. vermindert sich das Tempo. Allerdings könnte man hier die Sprünge noch etwas vergrößern, denn selbst wenn man die Taste gedrückt hält, benötigt man ca. 35 Sekunden um von 5 W auf 75 W zu gelangen.

Sowohl im TC Modus als auch im VW Modus greift eine 10 Sekunden Zugbegrenzung.

Unter den beiden +/- Tasten befindet sich ein seitlicher micro-USB Anschluss. Dieser dient laut Anleitung zum Laden des Akkus, wobei ich es für sinnvoller halte hierfür ein vernünftiges Ladegerät zu nutzen. Pass-Through (also das Dampfen während dem Aufladen) ist möglich. Es ist leider nicht möglich ein Firmware Upgrade durchzuführen.

Auch wenn ich die Leistung und die Temperaturregelung nicht mit Hilfe von Messgeräten belegen kann, so habe ich inzwischen schon eine ganze Reihe ähnlicher, temperaturgeregelter Boxen und kann so zumindest das Verhalten und die Nutzung in der Praxis recht gut vergleichen und beurteilen.

Der Verdampfer

Der Target Verdampfer hat einen recht einfachen Aufbau, und ähnelt rein optisch anderen Fertigverdampfern auf dem Markt. vaporesso_07Er ist sehr gut verarbeitet und wird mit neuartigen „cCELL core“ coils betrieben, die über ein Innenleben aus Keramik verfügen. Das Pyrex Glas des Tanks ist an den Kanten sauber abgerundet, so dass man sich hier nicht versehentlich schneiden kann. Es lässt sich leicht wechseln, leider ist jedoch kein Ersatzglas im Lieferumfang enthalten. Das Drip Tip sitz gut und wird von 2 O-Ringen gehalten.

Die Befüllung des Tanks erfolgt von unten und gestaltet sich relativ problemlos. Das Volumen wird vom Hersteller mit 3,5ml angegeben.

Die Luftzugskontrolle (AFC) ist beidseitig, stufenlos und erlaubt zwischen „komplett zu“ und „open draw“ beliebige Variationen, so dass hier sowohl der Backendampfer als auch der Cloud-Chaser eine passende Einstellung finden kann.

vaporesso_06Es wird ein 0,2 Ohm Ni200 Kopf mitgeliefert. Ich habe diesen nachgemessen und kam auf 0,18 Ω, was durchaus im Toleranzbereich liegt. Außerdem ist ein 0,9 Ohm Kanthal Kopf im Lieferumfang. Bei diesem konnte ich exakt 0,90 Ω messen.

Ceramic cCELL core Coils

Diese Verdampferköpfe sind die eigentliche Innovation dieses Verdampfers. Der Heizdraht im Inneren ist umgeben von einer porösen Keramik. Um die Keramik herum befindet sich eine Schicht aus Watte. Somit findet keine Berührung zwischen dem Draht und der Watte selbst statt. vaporesso_05Das ist in mehrfacher Hinsicht interessant, denn zum einen kann hier nichts kokeln und auch gelegentliche Liquidsspritzer, die man aus anderen Sub-Ω Verdampfern kennt, gibt es hier nicht.

Der Geschmack hat mich allerdings bei den Ni200 Köpfen nicht wirklich überzeugen können, da er irgendwie einen seltsamen Nebengeschmack hatte. Diesen Nebengeschmack konnte ich im Kanthal-Kopf kaum noch feststellen. Leider hatte ich nur die 2 Verdampferköpfe aus dem Lieferumfang zum Testen und kann daher nicht sagen, ob dieser Nebengeschmack generell auftritt oder nur bei meinem Ni200 Verdampferkopf. Die cCELL core Coils sind nicht schlecht und werden sicherlich einige Fans finden, der Unterschied zu herkömmlichen Coils ist allerdings nicht enorm groß, so dass man sich auch nicht zuviel davon versprechen sollte.

In der Beschreibung wird übrigens  von einer „Selbstreinigung“ gesprochen. Das ist allerdings etwas übertrieben. Läuft der Coil trocken oder wird mit zuviel Leistung befeuert, so reinigt er sich theoretisch selbst. In der Praxis ist dies jedoch nichts anderes als ein Dry Burn. Natürlich dürfte ein solcher Kopf wesentlich länger halten, da hier keine Watte verschmoren kann – von einem sich selbst reinigenden Kopf zu sprechen halte ich jedoch für ein wenig überzogen.

Zu der verwendeten Keramik kann man sich übrigens auf der Homepage des Herstellers ein Datenblatt ansehen (LINK). Demnach hält diese Keramik Temperaturen bis mindestens 1000° C aus und es wird versichert, dass keine toxischen Rückstände oder irgendwelche Partikel in den Dampf gelangen.

Dadurch, dass sich die Keramik im Inneren befindet, dort von einer Watteschicht geschützt wird und von Metall umgeben ist, besteht auch nicht die Gefahr, dass diese bricht.

Vom Hersteller wird für die Kanthal Köpfe eine Leistung von 35 Watt empfohlen. Dies habe ich getestet und kann ich auch so bestätigen. Unter 20 Watt machen diese Coils keinen Spass, man kann sie aber durchaus auch noch mit 50 Watt dampfen.

Fazit

Optisch ist das Teil wirklich mal etwas anderes, aber mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack. Ich muss zugeben, dass der Akkuträger in Natura hochwertiger und besser wirkt, als ich es erwartet habe. Auf vielen Fotos wirkt das Teil eher wie ein Plastik-Spielzeug, das ist es aber definitiv nicht. Die beschichtete Metalloberfläche fühlt sich sehr angenehm an. Lediglich die Plastik-Tasten wirken ein bischen wie der Controller einer Spielekonsole. Sie klappern jedoch nicht, haben einen wirklich angenehmen Druckpunkt und geben durch ein leises „Klick“ ein gutes Feedback.

Das Display ist gut lesbar und die Anzeige ist reduziert auf das Notwendige, ohne großen Schick-Schnack. Die Funktionen sind einfach gehalten, reichen aber durchaus aus, um sowohl mit VW als auch mit TC gut zu dampfen. Wie beständig die schwarze Beschichtung ist, kann ich aufgrund der recht kurzen Testdauer noch nicht beurteilen. Eine kleine Kritik habe ich zum Schluss noch. Hält man den Akkuträger ans Ohr, kann man ein leises Surren bemerken. Sobald man das Display aktiviert, wird das Geräusch deutlich lauter.

Wer das Teil der Optik wegen kaufen möchte, kann das machen. Wer hingegen nur ein temperaturgeregeltes Set sucht, der findet sicher auch andere Geräte mit einer dezenteren Erscheinung.

Anmerkung:
Ich habe das Gerät von Heavengifts.com kostenlos für ein Review zur Verfügung gestellt bekommen, es handelt sich dabei um ein „Sample – Not for Sale“ Gerät. Möglicherweise gibt es Unterschiede zur Verkaufsversion, das kann ich aktuell nicht beurteilen.

Technische Daten
Abmessungen: 38 mm x 92 mm x 27 mm
Gewicht (inkl. Verdampfer): 174g
Leistung: 5 – 75 Watt
Widersstand (TC): 0,05 Ω – 1,0 Ω
Widerstand (VW): 0,15 Ω – 3,5 Ω
Temperatur: 100°C – 315°C
Tankvolumen: ca. 3.5ml
www.vaporesso.com

Bezugsquelle:
Set (Akkuträger + Verdampfer): http://www.heavengifts.com/75W-Vaporesso-Target-2-VTC-Kit.html
Preis: 76 US$

Akkuträger (einzeln): http://www.heavengifts.com/75W-Vaporesso-TARGET-VTC-Box-Mod-W-O-Battery.html
Preis: 59 US$

Verdampfer (einzeln): http://www.heavengifts.com/Vaporesso-TARGET-2-Ceramic-cCELL-Tank-3.5ml.html
Preis: 36,50 US$

vergleich

Von Links nach Rechts: Wismec Presa 40W, Wismec Reulaux RX200, Vaporesso Target 75 VTC, Eleaf iStick TC60, Eleaf iStick 30W

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Mein Name ist Horst Winkler, auch bekannt als Horwin. Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin,und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen kritischen Artikel zur geplanten Überregulierung oder zur falschen Darstellungen des Dampfens in den Medien und in der Politik. Wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen jedoch ebenso immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

41 Kommentare zu "Zielsicher – Vaporesso Target 75 VTC Set"

  1. Ich habe ihn in schwarz Silber, und da kommt er edel daher. Die schwarz rote Variante hat mir auch nicht so gefallen.

  2. Ja wollte ihn auch gerne in schwarz Silber. Ich frage mich nur ob der tfv4 drauf passt.

  3. Ja habe heute für meinen Kumpel und mich auch jeweils inSilber bestellt. Hatte viele deutsche und US-Videos dazu gesehen, die diesen punkten ließen – ebenso die Keramik-Coils fanden Anklang in Geschmack und Haltbarkeitserwatung. Passen soll jeder Verdampfer bis 25mm Durchmesser.

  4. habe ihn in schwarz u. silber..bin absolut zop uifrieden echt geiles teil doppl daumen hoch..der beste den ich je gegapt hsbe..sehr zu entpfehlen!

  5. alles schön und gut aber wie sieht es aus mit dem keramik partigeln?????
    hier ein video mit entwarnung…aber wen mann die kommentare drunter liesst oder sich den test da anschut ?hmmmmm na ja
    https://www.youtube.com/watch?v=yOMmStRdqNE
    vileicht kann das mall einer lesse wo er besser englisch versteht als ich und hier mall seine meinung schreibt.
    wolte mir das teil auch die tage holen aber bin mir noch nicht sicher.
    mfg

  6. Jemand zufällig ne Ahnung wo ich n Erstazglass für den verdamfer her bekomme?

  7. es gibt schon labortest wo es schon getestet wurde und somit sich keine Partikeln lösen.

  8. Passen die CCoils auch in den TVF4 mini? Wenn schon das Glas passt…

  9. Hab mir gestern den Target pro gekauft. Leider ist die Temperaturanzeige nur in Fahrenheit (obwohl in der Anleitung auch von Celsius gesprochen wird).
    Ich habe bisher weder in der Anleitung noch im Internet eine Anleitung gefunden wie zwischen Fahrenheit und Celsius gewechselt werden kann.
    Habt Ihr eine Idee wie das Gerät auf Celsius umgestellt werden kann?

    • Die Fahrenheit Anzeige geht von 200-600°F
      Wenn man entweder über die 600°F hinaus oder unter die 200°F geht, springt die Anzeige auf °C um. Nun kann man die Temperatur zwischen 100°C und 415°C wählen.

  10. Wenn ich all die positiven Feedbacks hier lese, kommt mir fast der Verdacht, es handle sich hier um Mitarbeiter oder Händler dieses Produkts. Ich habe seit einigen Tagen dieses Gerät in meinem Besitz. Das Design ist mir eigentlich wurscht, sieht nicht besser oder schlechter aus als das übliche Zeugs. Der Akkuträger ist sicherlich qualitativ gut und solide. Der Atomizer – sorry – ist Schrott. Er leckt, es kokelt und ist zu klein bemessen. Habe alle verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten (das User’s manual nur in English und so ausführlich, dass niemand auch nur eine Milchpackung aufkriegen könnte). Sorry, aber Daumen dreifach runter! Dieses Gerät ist teurer Schrott!

  11. Otmar Domainko | 6. Oktober 2016 um 06:59 | Antworten

    Sehr geehrter Herr Winkler,

    sie schrieben „…da man beim Festhalten des Akkuträgers häufig mit dem kleinen Finger bzw. dem Ringfinger über diesen Tasten liegt.“
    Da diese Gerät der Steuerung einer Carrera Rennbahn ähnelt, halten sie es vermutlich verkehrt – obgleich ich es intuitiv auch zuerst so angegriffen haben.

    Ergonomisch macht es aber keinen Sinn. Versuchen sie mal das Gerät umzudrehen. Dabei kommt der Daumen auf den Ein-Aus Schalter, der Zeigefinger auf das obere kleine Plastikteil, Mittel- bis kleiner Finger auf das lange Plastikteil mit dem Firmenschriftzug.

    Stabiler hält sich der Dampfer sogar noch wenn sie ihn statt dessen mit dem kleinen Finger an der Unterseite abstützen. Dabei bleiben dann nur Mittel- und Ringfinger am langen Griffstück.

    Wenn sie das Gerät so angreifen, lässt sich nicht nur trefflich dampfen, sondern auch noch das Display problemlos ablesen. Daraus leite ich ab dass das wohl so vom Designer gedacht sein dürfte – und sie kommen nie wieder mit den Fingern an die + / – Tasten 😉
    Leider kann ich hier keine Fotos anhängen, reiche bei Interesse aber gerne nach.

    Ansonsten vielen herzlichen Dank für diesen Beitrag, dem ich erst entnehmen konnte wie viel Spaß diese Dampfe wirklich macht. Nachdem ich uva. mit Kanger Emow verzweifelt bin, ist mir dieses Gerät eine Offenbarung dafür, was Dampfen wirklich kann.

  12. Guten Tag ich bekomme den Verdampfer leider nicht soweit auseinander um das Glas zu ersetzen kann mir jemand helfen und evtl einen Tipp geben warum es bei mir nicht klappen könnte ?

  13. Hallo allerseits.
    Ich bin *stolzer* Besitzer eines dieser Stylischen geräte.
    Da dies mein erster ist, bin ich da nicht wirklich wählerisch was die grösse des tanks betrifft.
    aber…. mir is aufgefallen, je nach stärke meiner züge, stellt sich die Ohm-zahl um.
    Standard hab ich das teil auf 50W stehen und im display wird mir angezeigt,

    Akkustand | 0.47 ohm | 0.00V | 50.0W

    ziehe ich nun mehrere male stärker dran, steigt die ohmzahl auf ~0.60-0.65
    ist das normal? is das so vom gerät gewollt aus welchen gründen auch immer?

    ich spiele mit dem gedanken mir nen grösseren tank zu holen. zb tfv8. da dieser verschiedene coils hat mit verschiedenen ohm zahlen is jetzt wiederrum die frage, kann ich am vapo irgendwo die ohm-zahl einstellen? wenn ja wo und wie?
    drücke ich + – gleichzeitig hab ich da mehrere einstell möglichkeiten. ss °C, Ti °C, Tc °C, Ni °c, das alles steht auf 200°C wobei ich ja auf 50Watt dampfe.

    Ich brauch da mal dringend hilfe diesbezüglich. ich steig da einfach nicht durch…

  14. Hallo „Bubba“

    Sind jetzt viele Fragen auf einmal. Zuerst müsste ich einmal wissen, was du für einen Verdampfer verwendest und was für einen Verdampferkopf du eingesetzt hast. Dann schauen wir mal, ob der überhaupt für das TC-Dampfen geeignet ist. Dann schauen wir weiter.

    lg
    Stefan

    • Hallo Stefan.
      Ich hab denn standard Vaporesso Target Pro starter kit. mit dem ccell coil 40-75watt (das is der zweite der im packet dabei war) was aber meine grundfrage der selbstumstellenden ohmzahl nicht beeinflusst. ob der kleine coil oder der grosse coil drin is, ändert nix dran.

  15. Vielleicht kurz etwas zur Einführung in das temperaturgesteuerte Dampfen:

    Jeder Draht besitzt einen sogenannten Temperaturkoeffizienten, was bedeutet, dass der Widerstand des Drahtes mit der Temperatur zunimmt. Anhand dieser Widerstandszunahme errechnet der Vaporesso daraus die Temperatur. Aus diesem Grund muss der Akkuträger aber wissen, welche Drahtsorte verwendet wird. Die CCell-Coil ist meines Wissens mit Edelstahldraht ausgestattet. Daher musst du am Vaporesso „ss °C einstellen. SS bedeutet in diesem Zusammenhang Edelstahl. Die anderen Einstellmöglichkeiten für unterschiedliche Drähte wären beim deinem Gerät: Ti für Titandraht und NI für Nickel200. Andere Drähte funktionieren im TC-Modus NICHT oder nicht richtig. Versuche mal die ss-Einstellung. Dass sich der Widerstand auf deiner Anzeige ändert ist schon richtig, da sich ja der Drahtwiderstand mit der Erhitzung ändert und der Vaporesso offensichtlich den aktuellen Widerstand misst und anzeigt. Versuche mal diese Einstellung.

    lg
    Stefan

  16. … muss meine Aussage, dass andere Drähte nicht funktionieren, revidieren. Der Vaporesso besitzt einen TCR-Modus, wo du Temperaturkoeffizienten verschiedener Drähte (Nife 30 oder 48 o.ä. – außer Kanthal, der ist so nicht TC-fähig) einstellen kannst. Das wäre jetzt aber zu aufwändig, das zu erörtern.

  17. …. noch etwas: die 50W, die dir angezeigt werden, bedeuten im TC-Modus nur, dass deine Coil (Kopf) so lange mit dieser Leistung befeuert wird, bis dann die Temperaturregelung greift und die Leistung selbstständig herunterregelt und versucht, die eingestellte Temperatur zu halten.

  18. Hallo
    Könnte mir vielleicht hier jemand helfen,
    Ich habe mir dieses Teil in lila gekauft, und ich bekomm langsam nen Anfall hier.
    Jedes mal habe ich auf meinem Display einen Balken so sehe ich nur noch etwas von dem was angezeigt wird .
    Dann ist super schnell das akku leer . Und ab 25/35 Akku geht nix mehr . Nix dampfen alles spinnt .
    Heute War ich im laden wo ich sie her habe
    Und die tauschten das akku aus . ich War kaum draußen fing es wieder an .ich wieder rein , sie meinten ich muss es aufladen und dann damit wohl leben .
    Ä soll das ein Witz sein
    Habt ihr auch das Problem

  19. Und noch etwas meine wird richtig heiß ab und zu 🙁

  20. Egal was ich da drauf schraube, das teil verliert sofort leistung, egal ob om temperatur- oder wattmodus. Im Temperaturmodus steht nach 2 sekunden “low power“ bei akkuleistung 100%! Jemand ne lösung?

  21. Habe auch das broblem das wenn akku 20%ereicht und akku wird so heiss das ich akku raus nehme und mit der hitze akku rasant entlehrt werde wegen brand gefahr umtausch ect

  22. Was hast du für ne Batterie drinnnen?
    ich die von LG INR18650HG2 und noch keine Probleme, man muss schon achten das man auch ordentliche Batterie reinsetzt!

  23. Hab das Gerät eben bekommen.
    Bei mir wird das Mundstück viel zu heiß.Woran kann das liegen?

  24. Echt gelungener Beitrag! =) Hab das Gerät in Silber und war anfangs ziemlich skeptisch was die Verarbeitung betrifft. Auf den Fotos sieht der Target ja doch eher „billig“ aus. Bin aber vollkommen zufrieden! In echt fühlt sich das Gerät wirklich gut an und auch die Materialien wirken hochwertig.

  25. Ich benutze den Target 75 VTG nun seit knapp 8 Wochen. Mein fazit fällt hier allerdings etwas nüchterner aus. Der Akkuträger selbst finde ich sehr gelungen, jedoch bin ich mit den beiden Köpfen nicht wirklich glücklich. Zum einen habe ich den Target tank und zum anderen den ORC Tank.
    Bei beiden Tanks sind die Temperatur gesteuerten Coil nicht wirklich effektiv. Anfangs hatte ich auch bei beiden kein Problem mit dem Liquid Nachfluss, was sich allerdings mittlerweile zum Problem kristallisiert. Sowie ich die Köpfe Ordnungsgemäß befüllt habe und anfange zu Dampfen (egal mit 0,6 od 0,9 Ohm) fließt das Liquid nicht genügend nach. Als Basis nehme ich 80/20er und bin so langsam am verzweifeln. Denn nur, wenn ich bei Beiden Köpfen die Verschraubung etwas löse, fließt das Liquid und der Kopf funktioniert. Damit verbunden ist natürlich auch eine Falschluftzufuhr und Undichtigkeit verbunden.
    Hat hier jemand einen Tipp?

    LG Kai

  26. Hallo Kai,
    ich besitze den Target-Tank leider nicht, habe aber schon mehrere Köpfe solchen Kalibers getestet. Du schreibst, dass du eine 80/20er Basis verwendest. Meinst du damit 80VG und 20PG oder Wasser? Wenn ja, dürfte das Liquid schlichtweg zu dickflüssig sein. Diese Köpfe benötigen, um einen ordentlichen Liquidfluss zu gewährleisten, einfach dünn(er)flüssiges Liquid alla „Traditionelle“ (etwa 55/35/10 oder ähnlich).

  27. Was ist aber wenn sich Vaporesso beim Akku einsetzten auf dem Display nur der Frimenname steht und nicht mehr weiter will???

    • Klingt seltsam. Als erstes sollte man es mit mehreren Akkus testen, und ggf. auch mal ohne Verdampfer. Wenn der Fehler dann immer noch auftritt kann man wohl von einem Defekt beim Gerät ausgehen. Am besten mal den Händler/Verkäufer anschreiben und nachfragen.

    • Dann ist der Mod noch im Stand-by Modus und es muss 5x schnell die Feueretaste gedrückt werden, um ihn ein zu schalten.

  28. Firmware Update ist möglich. man kann sogar individuelle texte als begrüßung usw. eingeben. dazu auf der homepage von vaporesso die software downloaden auf dem pc installieren dann nur noch die target im AUSGESCHALTETEN zustand anschließen. diese wird von der sortware automatisch erkannt.

  29. Hallo erstmal !!!
    Habe den Target 75Vtc

    Kann ich da egal was für verdampferkopf rauf machen ?
    In mom hab ich den von aspire!!

  30. meinst du den tank oder tatsächlich den verdampferkopf was in den tank reinkommt und das liquid einsaugt?

    mfg

  31. UPS meinte nartürlich wo liquid rein kommt ….sorry falsch ausgedrückt hihi

  32. Moin Vanessa, du musst schon den passenden Coil in den jeweiligen Verdampfer schrauben. Ansonsten kannst du natürlich jeden Verdampfer auf den Target setzen.

  33. Moin Moin ja das schon klar …. ich hab in mom den. Aspire Drauf von Geschmack her auch schon sehr gut ist …. wollte nur fragen ob auch noch andere gehen bevor ich mir welche hole 😀

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*