VaporMesse 2017 Frankfurt

VaporMesse 2017

VaporMesse 2017 Frankfurt

Eindrücke, Fotos und Highlights von der VaporMesse

Vom 28.-30. April fand in Frankfurt die VaporMesse 2017 statt. Während sich der Name von VaporFair zu VaporMesse gewandelt hatte, blieb inhaltlich alles beim Alten. Wie auch schon in den Jahren zuvor wurde die Messe in Kombination mit der ShishaMesse (HookahFair) durchgeführt.

VaporMesse 2017

Die Liquids von Tom Klark’s in neuer TPD2 konformer Verpackung

Leider hat sich der Anteil von Ausstellern aus der Dampferbranche gegenüber dem Vorjahr von fast 50% auf gefühlte 30% reduziert, so dass sich die Messe deutlich in Richtung Shisha verlagert hatte. Dennoch gab es auf der VaporMesse erstaunlich viel für Dampfer zu entdecken, darunter auch viele Messeneuheiten.

Der Schwerpunkt lag, wie schon in den Jahren zuvor, hauptsächlich in dem Bereich Liquid. Hier wurde einige äußerst interessante neue Geschmacks-Kompositionen vorgestellt. Vielfach wurden auch extreme Schnäppchen angeboten mit Preisreduzierungen von bis zu 80%.

Während vielfach Restbestände in 30 ml oder 60 ml Flaschen für wenige Euro rausgehauen wurden, zeigte man aber auch an fast jedem Stand, dass man seine Hausaufgaben gemacht hatte und präsentierte seine Liquids in TPD2 konformen 10ml Flaschen mit Umverpackung, Beipackzetteln und Warnhinweisen.

VaporMesse 2017

Ein Highlight der Messe, der Dinner Lady Stand

Bei den Ständen konnte man von spartanisch bis spektakulär alles sehen. Besonders eindrucksvoll war der Stand des britischen Liquid Herstellers Dinner Lady, den man sicherlich zu den Highlights dieser Messe zählen kann.

Insgesamt kamen wohl weit über 25.000 Besucher (genaue Zahlen liegen uns leider noch nicht vor) und auch einige Prominente aus der Musikbranche nutzen die Gelegenheit um ihre Produkte persönlich vorzustellen. Darunter AZAD mit seinen BOZZ Liquids und Kool Savas der seinen eignen Shisha-Tabak vorstellte.

VaporMesse 2017

Großer Andrang am Samstag und Sonntag

Während man sich am ersten Tag, der dem Fachpublikum (B2B) vorbehalten war, noch sehr gut unterhalten konnte, entwickelten sich die beiden übrigen Tage der Messe zu einer maßlos überfüllten und höllisch lauten Party. An jedem zweiten Shisha-Stand hatte man einen eigenen DJ engagiert, der natürlich lautstark versuchte seine Nachbarn zu übertönen.

Auch wenn der Bereich in dem die Aussteller aus der Dampferbranche untergebracht waren etwas ruhiger war, fiel es trotzdem schwer sich auf der VaporMesse zu unterhalten ohne sich dabei anzuschreien.

Der Andrang beim Einlass sorgte bereits am Morgen des Samstags für Missmut bei vielen Besuchern. In den Gängen, vor dem einzigen Imbiss-Stand und in den Toiletten setzte sich das allgemeine Gedränge und Schlange stehen fort.

Zusammen mit dem beträchtlichen Lautstärkepegel hatten viele Besucher schon nach kurzer Zeit genug von der Messe und traten die Heimreise an. Leider ist man seitens der Organisatoren immer noch nicht auf die Idee gekommen, die beiden Bereiche in zwei getrennte Hallen, bzw. Ebenen unterzubringen.

VaporMesse 2017

Weitere Messen geplant:
Berlin 21.-22.10.2017
New York 16.-17.12.2017

Neben der Frankfurter VaporMesse plant der Veranstalter für dieses Jahr übrigens auch noch einen Ableger der ShishMesse/VaporMesse-Kombi in Berlin und sogar in New York.

Für Dampfer aus der Umgebung ist die VaporMesse sicherlich ein Besuch wert. Für alle anderen ist die Messe aufgrund der genannten Probleme leider nur sehr eingeschränkt zu empfehlen.

Für uns war die Messe dennoch sehr interessant. Vor allem am ersten Tag (B2B) konnten wir viele interessante Gespräche führen. Leider hat die Zeit nicht ausgereicht um einen ausführlichen Artikel zu schreiben, denn bereits morgen beginnt die Hall-of-Vape in Stuttgart, bei der wir sicherlich einige der Aussteller wiedersehen werden. Dennoch möchten wir euch heute wenigstens ein paar Eindrücke von der Frankfurter Messe vermitteln und zeigen euch daher eine umfangreiche Fotogalerie.

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

Kommentar hinterlassen on "VaporMesse 2017 Frankfurt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*