Life is good … auch mit der TPD2

Beliebte YouTube Videos verschwinden, Facebook Gruppen werden versteckt, umbenannt oder gar gelöscht, Hersteller und Händler haben mehr mit Juristen zu tun als mit Kunden … das kann nur eins bedeuten: die TPD2 ist da!

Einschränkungen, die die gesamte Branche betreffen, vermutlich noch viele Existenzen auf Seiten der Hersteller und Händler bedrohen werden und für die Verbraucher einen Bruch bei der Vielfalt und Freiheit in der Wahl ihres legalen Genussmittels bedeuten, sind nun bittere Realität geworden.

Die EU und der Deutsche Staat, beide maßgeblich beeinflusst durch die Lobbyisten der Tabak- und Pharma-Konzerne, haben ihren Willen durchgesetzt und ein völlig überzogenes und destruktives Gesetz durchgedrückt um den Siegenszug der E-Zigarette zu bremsen. Sie nehmen in Kauf, dass Millionen von Tabak-Rauchern nun der Zugang zu einer wesentlich weniger schädlichen Alternative erschwert oder gar verwehrt wird. Wir werden nicht vergessen, wer für diese menschenverachtenden Handlungen verantwortlich war, wer jeden Hinweis, jede Warnung und all die positiven Studien die es gibt, ignoriert hat.

Wir haben uns beraten wie wir mit den veränderten Verhältnissen umgehen werden und auch wir hatten juristische Beratung. Wie geht es mit dem DAMPFERmagazin weiter? Was wird sich ändern?

Zunächst muss man anmerken, dass es in Deutschland (noch) die Pressefreiheit gibt, auch wenn sie in der letzten Zeit nicht mehr von jedem geachtet wurde, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Als Verlag und als Mitglied des bdfj (Bundesvereinigung der Fachjournalisten) berufen wir uns auf die durch das Grundgesetzt garantierte Freiheit der Berichterstattung und werden mit relativ wenigen Einschränkungen weiterarbeiten.

Fest steht:

  • Das DAMPFERmagazin macht weiter und lässt sich nicht den Mund verbieten.
  • Wir werden ab Ausgabe 06/2016 vorläufig auf Werbung verzichten, doch auch hier sind wir dabei Mittel und Wege zu finden. Auch wenn wir alle ehrenamtlich arbeiten, sind wir wie jedes andere Magazin auf Werbeeinnahmen angewiesen um die anfallenden Kosten zu decken. Wir möchten eine Preiserhöhung beim Magazin unbedingt vermeiden.
  • Interviews, Reviews & Berichte wird es auch weiterhin geben. Da wir schon immer Wert auf eine objektive Sichtweise sowie  eine journalistisch saubere, redaktionelle und sachliche Berichterstattung gelegt haben, ändert sich hier für uns eigentlich nichts. Wir beachten weiterhin die journalistische Sorgfaltspflicht wie sie das Presserecht vorsieht.
  • Der kostenlose PDF-Download wird vorsorglich deaktiviert, doch möglicherweise werden wir hier andere Möglichkeiten finden um ältere Interviews, Berichte oder Reviews unseren Lesern zugänglich zu machen, sofern dies gewünscht ist.

Vieles ist so schwammig formuliert, dass erst Gerichtsentscheidungen eine Klarheit in das dilettantisch formulierte Tabakerzeugnisgesetz (TabakerzG) bringen werden. Daher betonen auch wir, dass alle Änderungen vorläufig sind und sich hoffentlich eines Tages wieder zu Gunsten der Dampfer ändern werden.

Links:

TABAKERZEUGNISGESETZ – TabakerzG (deutsche Umsetzung)

RICHTLINIE 2014/40/EU (TPD2)

 

Über den Autor

Horst Winkler
Horst Winkler
Ich bin Dampfer seit Anfang 2012 und richte seitdem meinen Blick auf alles was mit dem Dampfen zu tun hat. Hierbei interessierte mich von Anfang an der Aufbau und die Funktionsweise der Hardware, so dass ich neue Geräte immer schon etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Bereits 2013 fing ich an kleine Testberichte zu schreiben. Dies entwickelte sich immer weiter und aus kleinen Testberichten wurden große Reviews mit Wickelanleitungen sowie Tipps und Tricks zu vielen Verdampfern und Akkuträgern. Seit Februar 2014 schreibe ich nun regelmäßig Artikel für das DAMPFERmagazin und kümmere mich hierbei hauptsächlich um die Reviews. Dabei versuche ich sowohl über neue und beliebte Mainstream-Geräte zu berichten, als auch über weniger bekannte Exoten. Ab und zu schreibe ich aber auch gerne mal einen politischen Artikel, aber auch wissenschaftliche Studien sowie juristische Entscheidungen die das Dampfen betreffen liegen immer mal wieder in meinem Fokus. Besonders faszinieren mich innovative und neue Konzepte, die zeigen dass die Entwicklung des Dampfens erst am Anfang steht und noch immer ein großes Potential in sich birgt. Man erreicht mich über die E-Mail-Adresse horst.winkler@dampfer-magazin.de​.

8 Kommentare zu "Life is good … auch mit der TPD2"

  1. Kein Download mehr? Ist doch eigentlich nicht nötig, weil man die Werbung nicht einmal aus den „Vor-TPD2-Magazinen“ entfernen müsste. Gesetze gelten NICHT rückwirkend und der Stand der jeweiligen Magazine ist doch durch die Übersendung an das Bundesarchiv rechtssicher dokumentiert.

    Wenn also ab Ausgabe 06/2016 keine Werbung mehr enthalten ist… gibt es denn dann wenigstens ab dann wieder den Download (ab 06/16 halt)?

    • Nein, kein Download mehr. Alles gut und schön was Du schreibst Daniel, aber eigentlich und Konjunktiv reicht uns zumindest zum aktuellen Zeitpunkt definitiv nicht aus. Im Prinzip ist die Rechts(aus)lage für uns aber auch irrelevant. Es gibt andere Gründe für diese Entscheidung. Natürlich haben wir deine Kritik dazu angenommen, bitten aber um Nachsicht, dass wir unsere Entscheidungen nicht öffentlich diskutieren.

      Nein, auch nach der 06/2016 wird es den Download in der „alten“ Form nicht mehr geben. Da es aber natürlich Schade um den ein oder anderen „zeitlosen“ Artikel ( aus vergangenen Ausgaben ) ist, werden wir eine selektierte Auswahl dieser im Portal „neu“ veröffentlichen. Das bietet dann natürlich auch wieder die Möglichkeit darauf zu verweisen. 😉

      • Eigentlich ist nicht gleich „eigentlich“ und der Konjunktiv bedeutet nicht immer nur „unsichere Möglichkeit“. 😉

        Ich formuliere den Satz einmal um, ohne die Aussage zu verändern:

        „Ist doch gar nicht nötig, weil man die Werbung nicht einmal aus den „Vor-TPD2-Magazinen“ entfernen muss.“

        Egal, Ihr habt Euch entschieden und völlig klar, dass Ihr Eure Entscheidung nicht öffentlich diskutiert. Würde ich doch ebenso handhaben. Das DM ist – aus welchen Gründen auch immer – nun ein kommerzielles Produkt geworden, dass man nur noch kaufen kann und fertig. Will auch nicht diskutieren.

        Schade fand ich nur, dass ich es erst erfahren habe, als der Drops schon gelutscht war. Habe mich nach meinem freundschaftlichen Ausstieg aus dem Magazin nicht nur als loyal erklärt, sondern auch loyal verhalten. Nun, ich war so naiv, zu erwarten, dass mir ebenfalls nachträglich noch Loyalität und Fairness entgegengebracht würde. Es wäre nämlich ein solches Verhalten gewesen, wenn mich ein Verantwortlicher des Magazins darauf aufmerksam gemacht hätte, dass der Download verschwindet. So sind Artikel, an denen ich die Urheberrechte innehabe, ohne Vorwarnung und Vorlauf nicht mehr öffentlich zugänglich und ich musste mir recht flott eine Lösung ausdenken.
        Aber nun kann ich halt so auch schon wieder auf die Paar „Dauerbrenner“ von mir verlinken.

  2. Verstehe ich auch nicht. Aber eine Verlinkung vom Dampferboard hierher ist noch möglich. Wie paßt das zusammen ? Fragen über Fragen. Wer kann sie wohl beantworten ?

  3. Fachpublikationen sind doch vom Werbeverbot nicht betroffen. Stellt sich nur noch die Frage was der Gesetzgeber genau unter einer Fachpublikation versteht.

    Viel gibt es darüber nicht zu finden. Der Duden beschreibt eine Fachpublikation wie folgt:
    ein bestimmtes Fachgebiet behandelnde, besonders wissenschaftliche Publikation

    Wer bestimmt oder entscheidet ob es besonders wissenschaftlich ist oder nicht? Das mit dem bestimmten Fachgebiet haut jedenfalls schon mal hin.

    Ansonsten bliebe der Weg den auch andere Fachmagazine eingeschlagen haben: Magazin für den Fachhandel
    So wie die Tabakzeitung oder Smokers Club das Pfeifen- und Zigarrenmagazin. In beiden wird mit Tabakprodukten geworben per Anzeigen. Wie diese Zeitschriften dann an interessierte Endkunden kommen ist halt die Frage… Eine Weitergabe wird ja wohl nicht verboten sein?!

    Traurig, dass man sich in heutiger Zeit mit solchen Zensurgeschichten herumschlagen muss. Produkte die frei verkäuflich sind über die man sich nun kaum noch zu reden traut weil man etwas falsch machen könnte. Was für eine kranke Gesellschaft und noch krankere Politik. Das ganze Geschwafel von Pressefreiheit, freie Meinungsäusserung usw. geht mir nur noch auf den Keks, macht mich wütend. Ich hoffe, dass diese immer weiter einschneidenden Eingriffe in unsere Grundfreiheiten bei all den nächsten Wahlen von den Menschen nicht vergessen werden! Die letzte Möglichkeit diesen Spuk zu beenden, bevor auch hier Änderungen eintreten.

    Wünsche viel Glück und Erfolg!

    • Wir möchten ja einfach kein Fachmagazin für Fachleute bzw. den Fachhandel sein. Die Lage ist halt aktuell nicht wirklich transparent. Im Recht zu sein bedeutet ja auch nicht zwangsläufig auch wirklich Recht zugesprochen zu bekommen. Außerdem muss man ja dann auch erstmal den Rechtsweg gehen. Zumindest momentan liegen unsere Prioritäten aber klar woanders und möchten uns erstmal die Energie auch dafür aufsparen. Gute Artikel sind der Leserschaft wahrscheinlich erstmal wichtiger als Werbung.

      Braunware ist im übrigen ja auch kaum bis garnicht tangiert.

      Traurig aber wahr….

      Vielen Dank und weiterhin viel Freude beim lesen!

  4. Meine Bitte:

    Ich akzeptiere natürlich eure Entscheidung für die Zukunft. Aber ihr solltet euch wirklich überlegen, ob alte Artikel nicht wieder online gestellt werden können. Gerade weil oftmals Verweise aus den Foren darauf zeigen…. Fände ich sehr schade, wenn ihr da keinen Weg finden würdet :/

    Ich wollte gerade einen Artikel in Ausgabe 01/2015 nachschlagen, wo es um die Coils, Oxidschicht etc. geht… Tja, Pech.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*